Navigation
search

„Die Brandstifter“- Rechte Hetze gegen Flüchtlinge

26.07.2015 Material_firm

Broschüre und Ratgeber der Amadeu Antonio Stiftung in Kooperation mit Pro Asyl

Die Amadeu Antonio Stiftung widmet sich mit dieser Broschüre einem nach wie vor sehr aktuellen Thema. Seit dem traurigen Unglück auf der italienischen Insel Lampedusa rückte zumindest kurzzeitig das Schicksal von Asylsuchenden in das Zentrum einer bundesweiten Debatte. Allerdings folgten als Reaktion auf diese Katastrophe nicht mehr als Lippenbekenntnisse.

Die extreme Rechte dagegen, war auf das Thema „ Flüchtlingspolitik“ bestens vorbereitet und begann in gewohnter hetzerischer Manier gegen die Unterbringung von Asylsuchenden Stimmung zu machen. Genau hier, setzt die Broschüre der Amadeu-Antonio-Stiftung an.

An drei ausgewählten Beispielen ( Berlin-Hellersdorf, Schneeberg und Bremen) werden unterschiedliche rechte Strategien und Meinungsbeeinflussung erläutert und analysiert.

Gut erkennbar ist in allen drei Beispielen, wie die extreme Rechte (NPD und Ihre Tarninitiativen) mittlerweile auf plumpe Parolen verzichtet und versucht unter dem Vorwand des seriösen Kommunalpolitikers sich um die Probleme der „kleinen Leute  zu„ kümmern

Ähnlich wie  bei den oben genannten Beispielen versucht auch der Neonazi Karl Richter der NPD Tarnorganisation „Bürgerinitiative Ausländerstopp“ im August 2014 mit mehreren Kundgebungen gegen die Asylsuchenden in der Bayernkaserne in München Freimann zu hetzten.

Oftmals beginnen solche sogenannten Bürgerproteste gegen Asylsuchende nicht zuerst auf der Straße, sondern formieren sich bereits im Netz. Meist werden solche Gruppen bewusst von NPD-Kadern gesteuert und gelenkt. In der Broschüre wird nicht nur erläutert,wie sich die extreme Rechte auf den Straßen nach außen äußert, sondern auch welche Kommunikationsstrategien im Web 2.0 genutzt werden.

Die Broschüre geschränkt sich aber nicht nur auf das Analysieren und Erläutern von rechten Bauernfängern, sondern gibt auch konkrete Tipps wie man sich in der realen und in der virtuellen Welt gegen die Stimmungsmache von rechtsextremen und rechtspopulistischen Akteuren wehren kann.

Somit ist die 42-seitige Broschüre sehr gut geeignet, um sich einen allgemeinen Überblick über das Thema zu verschaffen und kann gleichzeitig auch als Argumentationshilfe gegen rechte Stammtischparolen genutzt werden.

Printexemplare können direkt bei der Amadeu-Antonio-Stiftung bestellt werden:
www.amadeu-antonio-stiftung.de/service-1/kontakt/