Navigation
search

Rechtspopulismus in Europa

26.07.2015 Material_firm

Neue Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung

Ist in Europa alles recht(s)? Studien und Expertisen der Friedrich-Ebert-Stiftung bereiten Grund zur Sorge und zum Handeln.

Im Frühjahr 2011 wurde durch die Studie "Die Abwertung der Anderen" offenkundig, wie verbreitet antidemokratische Einstellungen und religiöse Ressentiments in Europa sind. Das Doppel-Attentat im Juli 2011 in Norwegen lässt diese wie einen Rechtsruck in unserer Gesellschaft erscheinen. Dabei ist es eher ein schleichender Rechtsdrall.

So oder so, der Einfluss intoleranter politischer Strömungen ist erschreckend und dessen müssen sich die Menschen stärker bewusst werden. Ausführliches Material bietet die Friedrich-Ebert-Stiftung. Über ihr Projekt Auseinandersetzung mit dem Rechtsextremismus ist die Studie Die Abwertung der Anderen erschienen sowie die Expertisen Radikale rechtspopulistische Parteien in den Nordischen Ländern und Europa auf dem „rechten“ Weg?. Die Dokumente können hier kostenlos heruntergeladen werden:

 

Studie Die Abwertung der Anderen
Eine europäische Zustandsbeschreibung zu Intoleranz, Vorurteilen und Diskriminierung
von Prof. Dr. Andreas Zick, Dr. Beate Küpper und Andreas Hövermann

PDF-Download 

 

Internationale Politikanalyse
Radikale rechtspopulistische Parteien in den Nordischen Ländern
Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Erklärungsansätze (Kurzfassung)
von Anna-Lena Lodenius und Mats Wingborg

PDF-Download 

 

Sammelband
Europa auf dem „rechten“ Weg?
Rechtsextremismus und Rechtspopulismus in Europa
Nora Langenbacher und Britta Schellenberg (Hg.)

PDF-Download 

 

Links:

» Website des Projekts „Auseinandersetzung mit dem Rechtsextremismus