Navigation
search

So 11.02.2018

Dschungelpalast

Beginn: 14:30 Uhr | Ende: 18:00 Uhr

Eintritt frei

DSCHUNGEL-PARADE
der Kinderfaschingsumzug durch Sendling-Westpark

mit anschließendem FASCHINGS-KONZERT

Am Sonntag den 11. Februar ist es wieder soweit und der Dschungelpalast macht sich mit seiner Dschungel-Parade auf den Weg durch das Stadtviertel Sendling-Westpark (Umzugsstrecke: Hansastraße, Am Westpark, Nestroystraße, Westpark, Hansastr.).
Freut euch auf kunterbunte, fantasievolle Umzugswägen, ein "fahrendes" Piratenschiff und eine Riesen-Krake, die neben fantastischen Stelzenläufern, viel Musik und sicher einer Menge fröhlichen Unterstützern, die Dschungel-Parade begleiten werden. 

Ein Tipp: Vor der Dschungel-Parade kann man sich im Dschungelpalast noch eine Maske basteln! (10:00 bis 13:30 Uhr).

Die Dschungel-Parade startet um 14:30 Uhr vor dem Dschungelpalast und kommt ca. 75 Minuten später wieder auf dem Feierwerk-Gelände an. 
Bei heißen Getränken, Krapfen und kleinen Snacks könnt ihr euch in unserer „Kranhalle“ wieder aufwärmen.
Die Band „MUCKEMACHER“ aus Berlin sorgt im Saal Hansa 39, mit cooler Musik für Kids für Stimmung. Hier groovt es mit Cumbia, Rocksteady, HipHop-Afrobeat, Salsa, Electro-Swing und Dub. Kein Wunder also, dass die Songs der MUCKEMACHER sofort in die Beine wollen, auch bei den Eltern. Zusammen mit zwei ihrer früheren Bandkollegen von LES BABACOOLS treten die MUCKEMACHER hier in großer Besetzung in ihrer ehemaligen Heimatstadt auf.

Besetzung MUCKEMACHER: Verena Roth (gesang, piano) Florian Erlbeck (sax, git, akkordeon) Marko Jovanovic (bluesharp) Ilja Coric (git) Tobias Schmidt (bass) Boris von Johnson (drums&percussion)

MUCKEMACHER

Stil: Kinder | Heimat: Berlin

MUCKEMACHER

Unverkennbar stellen die MUCKEMACHER auch mit ihrem 2. Album “Kurukuku” wieder alles auf den Kopf, was ehemalige Hörgewohnheiten im Kinderzimmer so geprägt haben. Ab jetzt groovt es dort mit Cumbia, Rocksteady, HipHop-Afrobeat, Salsa, Electro-Swing und Dub. Kein Wunder also, dass die Songs der MUCKEMACHER aus Berlin sofort in die Beine wollen, auch bei den Eltern. Inzwischen gehört es nämlich zum guten Ton der Kinderliedermacher, mit Kindern und Eltern gleichsam auf Augenhöhe zu gehen. “Kurukuku” heißt das Album, der Ruf des endlich fliegenden Pinguins schwebt dabei in die Ferne, dorthin, wo es die MUCKEMACHER diesmal musikalisch zieht und daher sind viele der Lieder mit einem Hauch von Sommer, Reise und Ferien versehen, wie z. B. bei der Rocksteady Nummer „Wann sind wir endlich da?“. Mit dem „Cumbianer“-Song lässt sich der lange Sommerabend ganz entspannt feiern. Man spürt sofort die Spielfreude, die die beiden Musiker und Komponisten beim Aufnehmen hatten. In den Texten sind diesmal aber auch etwas nachdenkliche Töne zu hören. Die Kritik an der Wegwerfgesellschaft musste einfach mal sein. Doch Musik soll Spaß machen und deswegen gibt es überwiegend Partykracher und Lieder zum Mitsingen und –tanzen jenseits vom Mainstream. Auch für das neue Album haben sich die MUCKEMACHER wieder ein paar Gastmusiker ins Studio geholt. Für einen Song sind sie sogar nach Bulgarien gereist und haben vor Ort einen original bulgarischen Chor einer Musikschule aufgenommen. Und wer genau hinhört, kann die zwei Kinder der beiden Muckemacher bei dem ein oder anderen Lied singen hören. (Quelle: Band)


^^ Zum Seiten Anfang ^^