Navigation
search

Sa 28.07.2018

All Area

Einlass: 22:00 Uhr | Beginn: 23:00 Uhr

Eintritt frei

10 JAHRE SOUND OF MUNICH NOW

5 JAHRE SOUND OF MUNICH NOW ELECTRONICA

Die Musikszene in München brodelt, die Vielfalt ist gewaltig, das Niveau hoch – das Festival „Sound Of Munich Now“, veranstaltet vom Feierwerk und der Süddeutschen Zeitung, bietet die Chance, einen Einblick zu bekommen, was sich musikalisch alles tut in der Stadt.

Nimmt man den Publikumszuspruch und auch das absolut positive Feedback, so fühlen wir uns verpflichtet, unser Festival auch im zehnten Jahr fortzusetzen. Da wir zu unserem Jubiläum am 28. Juli ein Open-Air auf dem Alten Messeplatz vor der Kongresshalle in der Schwanthalerhöhe planen, wollen wir mit einem Best-of-Programm aus allen Jahren einen Überblick geben, auf welch hohen Niveau sich die Münchner (Pop)Musikszene präsentiert.  

Das Festival versteht sich als Showcase bzw. Präsentationsveranstaltung für die Münchner (Pop)Musikszene. „Sound Of Munich Now“ bedeutet: 20 Bands in fünf Stunden, im Viertelstunden-Takt werden Bühne und Genre gewechselt.  

Das Festival ist „eine gute Plattform für den Austausch der Münchner Szene“ - so lautete das Presseurteil nach unserer Auftaktveranstaltung im Herbst 2009. Und das gilt auch heute noch. Das „Sound Of Munich Now“ zeigt, welche Talente in dieser Stadt stecken, wie sehr die Menschen daran interessiert sind, einen eigenen Sound kennenzulernen, zu verbreiten und zu erhalten.  

Unterstützt vom: Kulturreferat der LH München; Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie; LH München Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft; Jugendkulturwerk; MVG

Einlass ab 18 Jahren

Mit freundlicher Unterstützung von

Präsentiert von

FUTURE PROOF

Stil: Techno | Heimat: So Not Berlin | München

In München hat sich FUTURE PROOF schon lange Zeit einen Namen gemacht – als Teil des So Not Berlin-Kollektivs war FUTURE PROOF neben anderen maßgeblich daran beteiligt, der erfolgreichen Partyreihe ein Gesicht zu geben. So teilte er sich bereits mit Elektrokünstlern wie den "Cyberpunkers", "Crookers" oder "Moonbootica" die Bühne und schafft es mit einem Mix aus tanzbarem House und härterem Elektro, sein Publikum jedes Mal aufs Neue von sich zu begeistern.


MORITZ BUTSCHEK

Stil: Electronica | Heimat: Two In A Row, Gomma | München

MORITZ BUTSCHEK

MORITZ BUTSCHEK ist ein DJ und Produzent aus München. 2010 gründete er den Blog www.twoinarow.com, ein Online-Magazin über ausgewählte Veranstaltungen, Musik, Kunst und Mode mit Gewinnspielen, Interviews, Kolumnen und Guides für München. Aus eigens organisierten Blog-Partys resultierten die eigenen DJ-Sets, die sich schnell großer Beliebtheit erfreuten. Festivals wie das "Her Mit dem Schönen Leben" auf Rügen oder "Utopia Island" in Moosburg, Clubs wie "Circolo degli Artisti" in Rom, "Sisyphos" oder "Wilde Renate" in Berlin, Harry Klein, BMW Welt, Kong oder Rote Sonne in München und tolle Open Airs wie Wannda Circus haben Moritz daher bereits an ihre Plattenspieler gebucht. Nicht nur bei seinen Residencies im Mixed Munich Arts, Yip Yab, Rubybar / Miao oder dem Pimpernel spielte Moritz im Zuge dessen an der Seite von Größen wie Digitalism, Tinush, Munk, Kim Ann Foxman, Roosevelt oder der Keinemusik-Crew. Musikalisch bewegt er sich klar im Electronica-/ House-/ Techno-Bereich und weiß durch eine feine Selektion aus unveröffentlichten Tracks - die er über den Blog und seine Arbeit bei dem Münchner Plattenlabel Gomma erhält – wie funktionalen Klassikern zu überzeugen. Dieses Gespür für Musik hört man auch in den eigenen Produktionen, die daher schon oft ihre Kreise in der internationalen Blog-Welt gedreht haben. Sein Remix für „Heads Above“ von WhoMadeWho erzielte so beispielsweise bereits über 50.000 Plays. (Quelle: Künstler)


ALMA

Stil: Deephouse, Techno, House | Heimat: München

ALMA

Aufgewachsen mit Michael Jackson, The Cure & Prince, sozialisiert in legendären Klubs wie dem Kraftwerk und dem Grünen Raum (Flokati), bietet ALMA GOLD musikalisch eine äußerst würzige Mischung aus flächig-warm, gefühlvoll-melodisch sowie druckvoll und deep. ALMA GOLD zählt zu den wenigen DJanes Münchens, die eigentlich schon immer da waren und dennoch so frisch um die Ecke kommen, als wären sie erst gestern aus dem elektronischen Ei geschlüpft. Eine Harry Klein-Residency, eigene Releases und nationale und internationale Gigs als Teil der Lila Booking Crew (Berlin) und von female:pressure, und ihre regelmäßige eigene Veranstaltung in der brandneu eröffneten Registratur, machen das fashionable Goldstück zu einem unvergleichbaren Ereignis. (Quelle: Künstlerin)


LCAW

Stil: Electronica | Heimat: München

LCAW

In den letzten beiden Jahren war es ruhig geworden um den Münchner DJ und Producer Leon Weber alias LCAW. Nach Gigs in ganz Europa und dem Gewinn des „Musikexpress Style Award“ für den „Best Upcoming DJ 2014“ versucht er jetzt mit seiner neuen Single „Painted Sky“ da wieder anzuschließen. (Quelle Veranstalter)


MUUN

Stil: Electronica, Deep House | Heimat: München

MUUN

MUUN kommt ursprünglich aus der akustischen Musik, was sich auch in der Harmonieverliebtheit ihrer Sets hören lässt. Bei ihren Auftritten kombiniert sie aufgelegte Tracks mit Live-Act Elementen. Als DJane ist sie erst seit Anfang diesen Jahres aktiv und seitdem regelmäßig im Münchner Nachtleben zu hören. U.a. bespielte sie mehrere Wannda Open Airs, den Bahnwärter Thiel Waggon, das Harry Klein und das PULS Festival in Kaltenberg. (Quelle: Künstlerin)


HORIZON

Stil: Visuals | Heimat: LMU-VJ-Team | München

HORIZON

Georg Kronthaler fand 2016 an der LMU zum VJing und koordiniert den diesjährigen Auftritt der LMU-VJs bei Sound Of Munich Now Festival, welche sich als Team an den visuellen Plattentellern abwechseln. Als VJ HORIZON mixt er Visuals aus Realfilm, handgezeichneter Animation und 3D Renderings mit vielfältigen Effekten zu abstrakten rhythmischen Mustern, psychedelischen Farbkollisionen und Collagen. Auf der Suche nach interessanten Bewegungsabläufen und Mustern experimentiert er mit immer neuen Materialien und Techniken. Darüber hinaus nutzt er seine langjährige Erfahrung im Bereich der Computergraphik, um 3D-Animationen akribisch zu konstruieren und einzubauen. In seinen Visuals steckt viel Vorbereitung und Planung, wenn es aber um den Auftritt selbst geht, nutzt er das Spielerische der Live-Situation um frei zu improvisieren. Die Planung tritt dann für ihn in den Hintergrund und es bleibt nur die Unmittelbarkeit des Tuns. Ohne starres Korsett kann er so auch situativ auf Impulse aus dem Publikum eingehen. (Quelle: Künstler)


NAKIBA

Stil: Visuals | Heimat: LMU-VJ-Team | München

NAKIBA

Das Auge isst bekanntlich mit! Das gilt nicht nur beim Essen, sondern genauso beim Genuss von Musik. Egal ob durch grafische Elemente, Gegenständliches oder bunt schimmernde Farben – dem Zuschauer soll durch die Bilder Appetit gemacht werden, er soll sie verschlingen und in sich aufnehmen, um dann im Einklang mit der Musik Eins zu werden, bis sich ein warmes, glückliches Gefühl im Körper ausbreitet. NAKIBA weckt durch ihre Bilder kreative Gedanken, erzählt Geschichten und lädt zum Träumen ein. Die gelernte Dekorateurin kam durch das Langzeitprojekt „Elektronische Bild- und Klangforschung“ am Institut für Kunstpädagogik der LMU zur Videokunst. Ob auf Reisen, im Alltag oder aus einem Gedanken entsprungen, ihre Clips sind zumeist selbst gefilmt und fangen die Momente ein, die sie in ihren Bann gezogen haben und deren Geschichten sie mit anderen teilen möchte. NAKIBA wünscht einen guten Appetit beim Augenschmaus! (Quelle: Künstlerin)


LUXART

Stil: Visuals | Heimat: LMU-VJ-Team | München

LUXART

Grafik, Animation und Fotografie sind die kreativen Zutaten der Lichtkunstwerke von LUXART. Analoges und digitales Material treffen hier aufeinander und verschmelzen sich zu kaleidoskopischen Klangbildern und atmosphärischen Visuals. (Quelle: Künstlerin) 


*MAEVA

Stil: Visuals | Heimat: LMU-VJ-Team | München

*MAEVA

MAEVA, französisch-polynesisch für "willkommen" und "der Wind, der die Wellen des Meeres beruhigt" ist in München geboren und bereits mit vier Wochen auf ihre erste Reise mitgenommen worden, auf eine kleine Insel im Atlantik. So ging das fast jedes Wochenende, in die Berge, und jede Ferien irgendwo anders hin. Thanx family :) Mit Eindrücken von "all around the world" und Inspirationen und Ideen aus einem Mix aus nahen und fernen Kulturen, dem Zirkus und der Luftartistik, der Ästhetik der Natur, Details aus dem Zusammenhang genommen oder wieder mit anderen Elementen verbunden, so entsteht ein neues Video aus drei oder mehr Videospuren übereinandergelegt sowie gleichzeitig live mit Transparenz und verschiedenen Effekten gespielt. Let the show begin ...  (Quelle: Künstlerin)


^^ Zum Seiten Anfang ^^