Navigation
search

Fr 26.05.2017

Hansa 39, Kranhalle

Einlass: 18:30 Uhr | Beginn: 18:45 Uhr

AK: 8,00 Euro bis 18:45 Uhr: 6,00 Euro

ROCK AM KLENZE 2017

Am 26.05.2017 ist es wieder soweit. Das größte von Schülern organisierte Festival in Deutschland „ Rock am Klenze“ geht in die elfte Runde. Vor mehr als einem Jahrzehnt feierten Schüler in einer kleinen und dunklen Turnhalle des Klenze-Gymnasiums zu vier Newcomer Bands.  

Über die Jahre konnten wir einen Zuwachs von vielen tollen Leuten und einzigartigen Musikern gutheißen und entwickelten uns somit immer weiter. Dieses Jahr stellen wir ein Event auf die “Bühne”, das wie letztes Jahr in zwei Hallen des Feierwerks stattfindet, das weit über 700 Personen umfasst und viele geile Bands zu bieten hat. Angeboten wird alles, was man sich unter einem unvergesslichen Abend vorstellt: jede Menge Spaß mit Freunden, gute Musik von Hip-Hop über Crossover bis hin zu Metal und Rock, und auf jeden Fall eine super Stimmung.

FUNDAMENT OF A DREAM

Stil: Metal | Heimat: München

FUNDAMENT OF A DREAM

5 Musiker aus 5 verschiedenen Ländern haben sich zusammengefunden, um der Metalszene neues Leben einzuhauchen. Dabei bedienen sie sich der besten und beliebtesten Metalgenres und fügen sie zu einem neuen großen Ganzen zusammen. Das Ergebnis nennt sich FUNDAMENT OF A DREAM. Mit schnellen melodischen, heavy groovigen, schnellen groovigen und heavy melodischen Songs erschafft die Band eine noch nie zuvor dagewesene Vielfalt in ihrem Set und weiß mit Leidenschaft und einer impulsiven Show auch live zu überzeugen. (Quelle: Band)


THE TONECOOKS

Stil: Indie | Heimat: München

THE TONECOOKS

THE TONECOOKS, das sind vier Jungs aus München, die sich selbst am liebsten dem Genre 'Musik aus Tönen' zuordnen, denn sie setzen sich musikalisch keine Grenzen. Ob Indie, Post Punk, Reggea oder Funk - alles was gut klingt wird in ihre Kompositionen eingebaut. In ihrem neuen und ersten Album "Camel in the Ghost Train" wird so, zusammen mit einer Prise Weltschmerz ein ganz eigener Sound erschaffen. Seit ihrer Gründung 2013 haben sie fast jeden großen Club in München bespielt, zudem sind sie viel unterwegs: ihre Musik ist bereits nach Indien, Kalifornien und Südamerika gelangt und läuft dort sogar im Radio. THE TONECOOKS sind motivierter denn je ihr Werk mit jedem zu teilen, der etwas für gute Musik und ehrliche Texte übrig hat. Wer Bands wie "The Cure", "The Whitest Boy Alive", "Bombay Bicycle Club" oder "Sticky Fingers" mag, wird es nicht bereuen sich den TONECOOKS zu widmen - sei es live und tanzend oder auf Platte im Wohnzimmer. (Quelle: Bandinfo)


TAKE OFF YOUR SHIRTS

Stil: Indie-Rock | Heimat: Regensburg

TAKE OFF YOUR SHIRTS

„Songs covern kommt nicht in Frage, bei uns stammt jeder Takt aus der eigenen Feder“, so Frontmann Timo von der Band TAKE OFF YOUR SHIRTS. Der Spaß an gitarrenlastiger, alternativer ockmusik ist den vier jungen Herren Timo, Markus, Florian und André auch auf der Bühne anzumerken. Die eingängigen Refrains und die oftmals ausgefeilten, an den richtigen Stellen aber schnörkellosen Songs stecken geradezu zum Mittanzen an. Die vier Musiker wissen, was das Publikum will: neben einem abwechslungsreichen Programm bringen Take Off Your Shirts reichlich Bühnenerfahrung mit, seit 2009 sind sie auf Bühnen in ganz Bayern unterwegs, auch die Hauptbühne des Pfingst Open Airs haben sie schon bespielt. Noch dieses Jahr wird es neue Musik in Form der zweiten EP der Band zu hören geben und man darf gespannt sein, was das Jahr 2015 bringt – die nächsten Aufnahmesessions sind geplant und die Jungs brennen darauf, ihre Musik auf die Bühnen und unter die Leute zu bringen, damit es dem Publikum nicht die Schuhe, sondern die T-Shirts auszieht.
(Quelle: Bandinfo)


NARIN

Stil: Crossover, Metal | Heimat: München

NARIN

Man kennt das Klischee: Ein paar Jugendliche treffen sich in einer Garage, um ihrer musikalischen Leidenschaft nachzugehen. Anfangs schenkt ihnen keiner Beachtung, aber nach ein paar Jahren sowie ein paar Alben später sind sie vielleicht die neuen Vorreiter deren Generation moderner Musik. So weit sind NARIN noch nicht, aber deren Anfang lässt sich ähnlich beschreiben. Im Jahre 2012 trafen sich Jakob Preißler, Henri Schwalm, Niko Masin und Niklas Bestehorn, um sich eben diesen Wunsch zu erfüllen. Eines kam zum anderen, aus Coversongs auf den Shows wurden eigene und schließlich wurde am 23.05.2014 die erste EP "Welcome To Paradise" auf den Markt gebracht. Noch auf der ausklingenden Münchner Metalcore-Welle mitschwimmend ist diese Platte dennoch ein erster erkennbarer Funke, dass in den Jungs viel mehr steckt als eine Copy-Paste-Band. Trotz der über 200 verkauften Exemplaren allein in München, Süddeutschland-Finalteilnahmen bei Emergenza und SPH-Bandcontest sowie den vielen erfolgreichen Konzerten in Bayern war man noch nicht zufrieden mit sich. In Zusammenarbeit mit Another Diamond Recordings entstand Anfang 2015 die zweite EP: "Drastic". Man wollte sich von dem typischen Metalcore-Sound abheben und die eigene Note nicht mehr nur als Stilmittel verwenden, sondern sich die ganze Idee zu eigen machen. So entstand vor allem mit dem Titelsong "Drastic" die Definition des neu definierten Styles der Band: Modern NU-Metal. Zu dieser Zeit wurde NARIN mit Marco Mraulag am Bass vollständig. Nur kurz darauf verließ Niklas Bestehorn aus Interessensgründen die Band. Allerdings war mit Johannes Schlögel schnell ein neuer Drummer gefunden. Mit neuem und vollendetem Sound haben NARIN Mitte 2016 bei den Pitchback Studios ihr Debutalbum aufgenommen. Harter NU-Metal der alten Schule trifft auf modernen Death Metal und Hardcore. Eine Mischung, die bisher auf der Bühne geklappt hat und auf der Scheibe einen frischen Wind in die Soundsysteme bringen wird. Noch sind NARIN keine Vorreiter oder ähnliches, doch mit dem Album und dem damit verbundenen, vielversprechenden Material zeigt die Band sehr hohes Niveau und wird einen nachhaltigen Einfluss hinterlassen. (Quelle: Band)


3 TIMES TWISTED

Stil: Punk-Rock | Heimat: München

3 TIMES TWISTED

Alle guten Dinge sind drei. Sicher, klingt heftig nach Floskel, ist ja auch ein reichlich überstrapaziertes Sprichwort. Im Falle der jungen Punkrock-Wilden von 3 TIMES TWISTED trifft es aber eben verdammt noch mal den Nagel auf den Kopf. Drei Punkrock-Verrückte, drei enge Freunde, drei Feierwütige, die ein gemeinsames Ziel haben: Ihre Jugend exzessiv auf der Bühne zu verschwenden. 3 TIMES TWISTED sind nicht hier, um uns zu belehren. Sie sind hier, um Spaß mit uns zu haben. Um der euphorischen Seite des Punk-Rocks zu frönen, um Geschichten aus dem Alltag, von der Liebe oder einfach nur von der letzten durchzechten Nacht zu erzählen, wie sie jeder von uns kennt. Eben um das Beste aus der Zeit zu machen, die ihnen gegeben ist. Das machen sowieso viel zu wenige! (Quelle: Band)


BLIND MESS

Stil: Punk, Stonerrock | Heimat: München

BLIND MESS

Das Trio wurde 2016 gegründet und ist seitdem, mit einer stetig wachsenden Fanbase, dabei die Ohren des Publikums zu erobern und so haben sie sich einen Platz in der lokalen Rockmusikszene von München verdient. Ihren Style beschreiben die drei Musiker kurz und knapp: „A mess of fuzzy tones and shouts in a nebula of Rock'n'Roll!" Besucher der Shows sagen es sei eine Mischung aus "Queens of the Stone Age", "Motörhead" und den "Misfits". In diesen Worten steckt die Wahrheit. In der Vergangenheit haben BLIND MESS bereits für Bands wie "Earth Ship" eröffnen dürfen. Im Frühjahr 2017 erscheint ihr erstes Album, bei ihren Shows entfaltet sich das ganze Potenzial ihrer Songs. Die Musik muss man laut hören! Es groovt, es knallt, es jammt! Mehr ist nicht zu sagen. (Quelle: Band)


BOUNCING BETTY

Stil: Rock | Heimat: Stuttgart

BOUNCING BETTY

Lauter, großkotziger Rock muss nicht immer aus den USA kommen… Ein Beispiel dafür: BOUNCING BETTY aus der Motorcity Stuttgart. Die Jungs von BOUNCING BETTY zelebrieren genau die Art Rockmusik, die in den letzten Jahren fast schon verloren ging: rotzfrech, energiegeladen und gerade raus – gepaart mit radiotauglichen Hooks. Songs also, die immer neu für Überraschungen sorgen. Und last not least haben BOUNCING BETTY Songs eines gemeinsam: Ohrwurmcharakter und jede Menge Hit-Potenzial! (Quelle: Band)


KING PIGEON

Stil: Indie | Heimat: München

KING PIGEON

Stramme Indieriffs gespickt mit Funk-, Alternative- und Blueselementen. So in etwa lässt sich der Sound der 4 Münchner in Worte fassen, was jedoch nicht zu der Auffassung verleiten sollte, die Jungs könnten nicht auch melancholisch und gefühlvoll. Dies stellten sie erst kürzlich mit dem Track „Cast a Spell“ von ihrer aktuellen EP „Sonic Fields“ unter Beweis, auf welcher so ziemlich alle Facetten, die Indie-Rock zu bieten hat, zum Ausdruck gebracht werden. Sowohl crunchige Gitarren mit treibenden Drums als auch klare, mitsingwürdige Melodien sorgen dafür, dass KING PIGEON stets tanzbar und in den Köpfen des Zuhörers bleiben. (Quelle: Band)


THE ENTIRE PAST

Stil: Hardcore, Metalcore | Heimat: Gütersloh

THE ENTIRE PAST

Gegründet Anfang '14, veröffentlichten sie bereits im Mai 2014 ihre erste Demo „Collide With The Ocean“. Erste große Bühnenluft konnten die Jungs beim Emergenza-NRW-Finale in der Kölner Live-Music-Hall feiern. Weiter ging es auf dem Holter Meeting Open Air und einer wachsenden Zahl an Club-Shows. (Quelle: Band)


RUMBLE PACK

Stil: Indie-Rock | Heimat: München

RUMBLE PACK

Was als das Projekt "We Are Not What It Seems" von drei Jugendlichen vor fünf Jahren begann, gibt nun als RUMBLE PACK so richtig Gas. Lebhafte Jugend trifft dabei auf profunde Subkultur und tanzwütiger Pop auf verzerrte Gitarrenklänge. Mit ihren energischen Live-Auftritten in der Münchner Clubszene, wie dem Feierwerk, dem Backstage und Festivals wie dem Free & Easy, spielen sie sich in die Herzen der Fans - und die Fan-Gemeinde wächst. Kurz: Wer live dabei sein will, wie eine Band durchstartet, der lässt gerade jetzt kein Konzert von ihnen aus. Nachhören ließ sich bislang aber nicht, was die junge Band aus München, die klingt als habe sie die Seelen der "Beatsteaks" und den "Red Hot Chili Peppers" bis zu "The Kooks" gekokst, auf der Bühne abliefert. Doch seit einigen Wochen ist die Band mit Feinarbeit im Studio beschäftigt, um ihren Fans die EP "coming soon" zu präsentieren. (Quelle: Band)


INSIDE GOLDEN

Stil: Bluesrock | Heimat: München

INSIDE GOLDEN

Man darf der Band vermutlich wohlwollend unterstellen, dass sie sich hinsichtlich Historienforschung am Plattenschrank der Väter-/Großväter-Generation in der Abteilung circa zwischen Paul Butterfield Blues Band und Led Zeppelin ausgiebigst getummelt hat, das Herüberretten in das Hier und Jetzt der schweren, Blues-getränkten Gitarrenriffs und die adäquate Umsetzung von im Geiste der End-Sechziger verhafteten, technisch brillant gespielten Soli gelang auf das Vortrefflichste. Da scheinen neben Jesper Munk und der Whiskey Foundation weitere gewichtige Münchner Fackelträger des schweren, von beherztem Soul-Gesang begleitetem Bluesrock heranzuwachsen – feine Sache, bei Inside Golden darf man auf die weitere Entwicklung gespannt sein." (Quelle: Künstler)


^^ Zum Seiten Anfang ^^