Navigation
search

Fr 21.07.2017

Hansa 39, Feierwerk Aussenbereich

Tickets kaufen

Einlass: 16:00 Uhr | Beginn: 17:00 Uhr

VVK: 2-Tagesticket: 28 Euro; 1-Tagesticket: 16 Euro

DIGITAL IST BESSER - AFK M94.5 FEST

Digital ist besser…

…ist nicht nur der Name des ersten Albums der Hamburger Band "Tocotronic", sondern auch das neue Motto von M94.5 ab 1. September 2017! Um die letzten Tage auf UKW und den digitalen Durchbruch auf DAB+ ordentlich zu feiern, lädt der Sender mit der schnellsten Musikredaktion der Stadt zu einem 2-Tages Festival ins Feierwerk. Mit dabei sind ein hochkarätiges Line-Up aus Deutschland, UK und selbstverständlich auch den heißesten Acts aus München!

Am Donnerstag sorgt DIE HÖCHSTE EISENBAHN mit ihrem aktuellen Album “Wer bringt mich jetzt zu den Anderen” und den Kurzgeschichten in ihren Popsongs für die Lagerfeuer Atmosphäre, die ein ordentliches Festival braucht! Passend dazu wird der Londoner Newcomer L.A. SALAMI eingeflogen, der mit seiner souligen Stimme und den treibenden Gitarren perfekt zu einem lauen Sommerabend passt.

Am Freitag geht es, wie es sich für ein Festival gehört, schon am frühen Abend mit Münchner Acts Open Air los, sodass zusammen mit einem Feierabend-Bier ins Wochenende gestartet werden kann. Je später der Abend wird, desto hochkarätiger wird auch das Line-Up. Euch erwarten die aufstrebenden Lokalhelden CARPET und die Leipziger von WHITE WINE mit ihrer modernen und tanzbaren Gitarrenmusik. Schließlich gefolgt von DRANGSAL, einer Band, die die 80er hochleben lässt und nicht umsonst den Song des Jahres 2016 auf M94.5 geliefert hat!

Nach den Konzerten geht es am Freitag weiter mit einer schweißtreibenden Party, die sicher den ganzen Sommer über im Gedächtnis bleibt. Neben musikalischen Schmankerln wird draußen mit einer Vielzahl von verschiedenen Foodtrucks auch für das leibliche Wohl gesorgt! (Quelle: M94.5)

Kombi-Ticket für zwei Tage gibt es hier!

DRANGSAL

Stil: Pop, Wave, Indie | Heimat: Herxheim

DRANGSAL

Max Gruber ist DRANGSAL und tauchte 2016 scheinbar aus dem Nichts in der deutschen Musiklandschaft auf. Selten hat ein Debüt so viel Euphorie und Diskussionen ausgelöst wie "Harieschaim". Max Gruber ist Autodidakt, Außenseiter, Musikbesessener. Seine Musik ist ein Amalgam aus den Erfahrungen, die Gruber als Freak in der konservativen Pfälzer Provinz machte, und all der Musik, die er während seiner Existenz aufgesogen hat. Für die musikalische Umsetzung hat er im Produzenten Markus Ganter (u.a. "Sizarr", "Casper", "Tocotronic") den kongenialen Partner gefunden, der ihn in seiner Kunst blind versteht und die DRANGSAL-Songs in das passende Gewand hüllt. In der Live-Situation findet dann eine Transformation statt, die wenig mit kühler 80s-Ästhetik zu tun hat, sondern DRANGSAL Brachial-Pop in all seiner Intensität entfesselt. (Quelle: Bandinfo)


WHITE WINE

Stil: Pop, Wave, Indie-Punk | Heimat: Leipzig

WHITE WINE

WHITE WINE aus Leipzig sind live ein großartiges Erlebnis. (Quelle: Feierwerk)


CARPET

Stil: Psychedelic, Progressive | Heimat: München/Augsburg

CARPET

Frank Zappa’s Prinzip des „Anything Anytime Anyplace“ und King Crimson’s Improvisationswut auf der einen Seite, die sphärische Formstrenge der 70er Pink Floyd und beatleske Gesangsmelodien auf der Anderen: In diesem Spannungsfeld erschaffen CARPET Songs von epischer Weite, mit anspruchsvollen Songstrukturen und reichhaltigem Instrumentarium. Das Ergebnis sind Klanglandschaften, die den Hörer weit in Täler blicken lassen, ihn unvermittelt vor kantige Felsen stellen und ihm immer im richtigen Moment den Horizont weit aufmachen. Mit „Elysian Pleasures“ (März 2013, Elektrohasch) erreichen CARPET den assoziativen Charakter von Filmmusik und eine fast haptische Qualität, sodass ihre Kompositionen zeitlos wirken. CARPET bestehen im Wesentlichen aus  Musikern von "Dear John Letter" (Augsburg) und "Instrument" (München): "Jakob Mader" (Schlagwerk), "Maximilian Nieberle" (Gesang und Gitarre), "Sigmund Perner" (Hammond und Rhodes) und "Hubert Steiner" (Bass). (Quelle: Künstler)


AGGRESSIVE SWANS

Stil: Alternative, Pop | Heimat: München

AGGRESSIVE SWANS

Aggressive Swans wirken wie Ikonen aus einer anderen Zeit. Sie sind eine zweiköpfige alternative Popband mit Sitz in München. Die klassisch ausgebildeten Musiker Janko Raseta und Christopher Chlupacek schreiben Musik ohne Kompromisse. Ein Klang der modernen Pop und Electronica, mit dem Geist der 80er Jahre getränkt, ist das Ergebnis. Zu Erwarten sind definierte Riffs, expressive Vocals, Ozeane von Synths und improvisierte psychedelische Konstrukte. Von Hurts über MGMT zu Tame Impala, Atoms for Peace und Yes - Schwäne sind nun eben aggressiv. (Quelle: M94.5)


^^ Zum Seiten Anfang ^^