Navigation
search

Sa 20.01.2018

Kranhalle

Einlass: 21:00 Uhr | Beginn: 21:30 Uhr

Konzert & Party: 23 Euro | Party: 8 Euro | mit Katzenclub-Karte je 2 Euro Ermäßigung

KATZENCLUB

Party- & Konzerthighlights für die schwarzbunte Szene in München, Bayern und Süddeutschland!

Aktuelle & neue Strömungen und Ideen treffen auf die Klassiker aus 30 Jahren Schwarzer Szene (z.B. Esterhofen, Pulverturm, ...) und anderen aktuellen & vergangenen Kult-Orten mit wechselnden DJs, Special Guests, visuelle Kunstinstallationen & Live Acts. Wir verstehen uns als offenes, interaktives Konzept – von und für Szeneleute – in dem die kreativen Kräfte zusammenarbeiten, und neue Ideen & Visionen umgesetzt werden!

Electro – Industrial – Gothic – Wave – EBM – 80s & 90s – Mittelalter – Dark Folk – Metal – Batcave – Postpunk – Noise – Ritual – Minimal – Angstpop – Indietronics

KATZENCLUB PARTY auf 2 Floors

feat. DIVE (B) & DA-SEIN (Esp)

Katzenclub DJs

Pagan DJs (paganwelt.de)

Dreamstalker DJs (dreamstalker.de)

+ Modell Abstrakt DJs Michael & Julia

+ DJ Iris & Friends


DIVE

Stil: Electro | Heimat: Belgien

DIVE

Nur wenige Electro-Pioniere der ersten Stunde sind heute noch musikalisch aktiv und dabei auch erfolgreich. Der Belgier Dirk Ivens ist eine dieser Ausnahmeerscheinungen: Seit über drei Dekaden inspiriert er unzählige Acts maßgeblich – sei es als Teil der Bands "Absolute Body Control", "The Klinik" oder "Sonar" und nicht zuletzt mit seinem Solounternehmen DIVE. Letzteres beschert uns das lange erwartete, neue Album „Underneath“, ein neues Meisterwerk minimalistisch-dunkler Electro-Tonkunst. Ein faszinierender bis verstörendes Feuerwerk aus minimalistischer Elektronik. Ein Klangerlebnis, wie es wohl nur DIVE hinbekommen: Bis auf die Knochen reduzierte Rhythmen, dunkle, maschinell ratternde Sequencer, psychotische Synthesizer-Sounds, immer wieder geschickt mit Noise-Attacken gespickt und über allem schwebt die unverkennbare, fieberhaft-manische, bis geisterhaft-raue Stimme von Dirk Ivens. (Quelle: Veranstalter)


DA-SEIN

Stil: Experimental | Heimat: Madrid, Spanien

DA-SEIN

Gibt es Szenegänger, an denen "Haus Arafna" oder "November Növelet" unbemerkt vorbeigekommen sind? Wohl kaum. Der neueste Wurf vom kultigen Galakthorrö-Label ist ein Duo Namens DA-SEIN, zur Zeit ansässig in Madrid. Der Name DA-SEIN steht in Beziehung zu Martin Heideggers "Sein und Zeit", ist Destillat für eine sich in der Musik widerspiegelnde Haltung. Fernab des theoretischen Ausgangspunkts der Künstler, klingt die Musik in der Praxis so, als sei sie dazu berufen einen Platz im Galakthorrö-Kosmos einzunehmen. Zu hören gibt es düstere, reduziert gehaltene Analogelektronik, vielgestaltig von tanzbar bis zerstörerisch, mit verfremdeter, meist weiblicher Stimme, welche Texte in Polnisch und Englisch intoniert. Die Debüt-EP "Tautology" ist sehr überzeugend. Wir sehen in ihr einen Vorboten für weitere fantastische Arbeiten. Die Gruppe wird sich allerdings anstrengen müssen, um das Debüt zu überbieten. Wir dürfen alle gespannt sein. Glück Auf! (Quelle: Veranstalter)


^^ Zum Seiten Anfang ^^