Navigation
search

Fr 20.04.2018

Farbenladen

Beginn: 19:00 Uhr | Ende: 22:00 Uhr

Eintritt frei

KONDENSATIONEN

Ausstellung von: Anja Gebauer und Thomas Eichinger

Im Prozess der Kondensierung werden ungreifbare Stoffe greifbar gemacht, das Ergebnis ist eine verflüssigte oder verfestigte Materie. Dies entspricht dem malerisch-künstlerischen Vorgehen von ANJA GEBAUER und THOMAS EICHINGER. Die Kondensierung kann somit als bezeichnend für das Schaffen der beiden Künstler gelten. Ausgehend von einem Gedanken, einem Eindruck, einem Bild manifestieren sich subjektiv umgedeutete Malereien. Bei Form- und Inhaltssuche kreisen die Kompositionen um spannungsvolle Zustände zwischen fest und leicht, flüssig oder transparent. Dabei bleiben die Werke in der Schwebe zwischen Abstraktion oder figürlicher, gegenständlicher Darstellung. Thematisch kreisen die Arbeiten um Symbole, Bezugspunkte und Identitätsaspekte der heutigen Gesellschaft. Dabei entwickeln sich allgemeingültige Symbole und Ikonen aus persönlichen Erlebnissen und Impressionen. ANJA GEBAUER interessiert sich besonders dafür, was Menschen und Gesellschaften als identitätsstiftend erleben und festsetzen. Dies möchte sie anhand von Einflüssen der kulturellen Besonderheiten, zwischenmenschlichen Beziehungen oder allgemeiner Statuten wie Beruf, Nationalität oder Familie herausarbeiten. THOMAS EICHINGER erforscht die Ikonen der Popkultur hinsichtlich historischer Wurzeln, Bilder des kollektiven Gedächtnisses und heutiger Einflüsse. Zudem interessiert ihn die Rolle von Lebens- und Wohnräumen in heutigen Lebenswelten. Die Acrylmalerei bietet dabei die Möglichkeit, hauchfeine Spuren oder harte Kontraste zu setzen. Grenzen zwischen Realität und Selbstausdruck bleiben dabei in einem spannungsvollen Zustand. Zunehmend experimentieren die Künstler mit dem Crossover von verschiedenen Medien, u.a. Projektionen oder digitalen Zeichnungen. So werden herkömmliche künstlerische Ausdrucksweisen im Zeitalter der Digitalisierung erweitert und reflektiert.

Vernissage: Donnerstag, den 05.04.2018, 19:00 - 22:00 Uhr

Öffnungszeiten vom 06.-21.04.:

Freitags: 19:00 - 22:00 Uhr
Samstags: 16:00 - 22:00 Uhr
Sonntags: 16:00 - 18:00 Uhr

"Die neunte Dimension - Weg nach Innen" 
von Misskreatieva erschienen im astikos Verlag 

3 Tage Paris
Spurlos.
Verschwunden.  

Misskreatieva liest über Ihre Erfahrungen dieser 3 Tage, in denen Sie hochpsychotisch durch Paris irrte. Dabei verschwimmen Wahn und Realität in einer Art und Weise, die uns glauben lässt, das Ihre Realität der Wirklichkeit entspricht. Es ist keine Glaubensfrage laut Misskreatieva.
3 Tage Verzweiflung bis hin zum Todeswunsch.
3 Tage Erleuchtung und Dialog mit Gott. 
Seit fast 20 Jahren leidet Sie unter Schizophrenie.
Ihre autobiographische Geschichte ist im Astikosverlag erschienen.

Weitere Infos zur Person und ihrer Kunst finden Sie hier: www.misskreatieva.de  

Vor der Lesung wird Misskreatieva ein paar Songs aus ihrem Repertoire singen. Im Anschluss an die Lesung kann gerne eine Diskussionsrunde stattfinden.

-------------------------

Mehr Infos zu MissKreatiEva:
Musikerin, Grafikerin und Autorin ist unmittelbar zur französischen Nachbarschaft geboren. Sie singt eigene französisch-deutsche Chansons und rappt zu Jazz- und Boombap-HipHop-Beats (Link: https://soundcloud.com/user-899148492). Sie ist mit dem HipHop der 80er großgeworden, mit Einflüssen von New Wave, Punk, Reggae und Rock. Inspiriert von der französischen HipHop-Szene, beginnt sie 1989 mit Graffitis, spezialisiert sich dann ab 1995 auf die Musik. Außerdem studiert sie Kommunikationsdesign und beendet ihr Studium mit einem Diplom. Ihre erste Band ist eine Reggae-Band. In den folgenden Jahren entstehen viele Projekte und Bands, von Reggae über New Wave, Sprechgesang bis hin zu Jazz, Chansons. Mit verschiedenen Rap Crews entstehen Songs ab 2000 in Frankfurt am Main, ihrem neuen Zuhause. 2013 beginnt sie eigene Beats zu basteln und ihre eigenen Songs zu produzieren. Außerdem widmet sie sich wieder verstärkt dem Zeichnen und der Grafik, veröffentlicht 2017 eine autobiographische Kurzgeschichte mit eigenen Illustrationen und hält Lesungen.

http://astikos.de/urban-lesen/misskreatieva-die-neunte-dimension

ANJA GEBAUER

Stil: Malerei | Heimat: München

ANJA GEBAUER lebt und arbeitet in der Maxvorstadt. Sie lehrt und forscht am Institut für Kunstpädagogik der LMU München im Bereich der inner- und außerschulischen Kunstvermittlung. In ihrer Doktorarbeit setzt sie sich mit der Entwicklung und Evaluation digitaler Kunstvermittlung im Museum auseinander. Ihre Forschungen und kulturellen Erfahrungen verarbeitet sie im Blog aktuellkulturell, den sie mitbegründete (https://aktuellkulturell.wordpress.com/).


THOMAS EICHINGER

Stil: Malerei | Heimat: München

THOMAS EICHINGER lebt und arbeitet in Haidhausen. Der Designer, Schriftsetzer und Kunstpädagoge ist Kickboxer aus Leidenschaft. Seine professionelle Tätigkeit übt er als Gestalter und User Experience Designer für verschiedene Unternehmen und Agenturen aus. Dabei beschäftigt er sich mit Fragen der visuellen Forschung, sowohl in der gestalterischen Praxis wie auch in der Theorie. (Quelle: Künstler)


^^ Zum Seiten Anfang ^^