Navigation
search

Wie erkenne ich Fake News?

21.05.2020 Radio Hörbar Kinder - Alles Radio für Kinder Radio Hörbar Kinder - Erleben Erstellt von Nora Giersiepen

Wir haben uns mit Fake News beschäftigt und erklären euch, wie ihr euch schützen könnt.

Björn erzählt euch in unserem Beitrag, warum Fake News Lügen sind und wir trotzdem glauben, dass sie stimmen. Wenn ihr selbst online viel unterwegs seid und bei manchen Texten denkt: Moment, stimmt das? Dann können wir euch eine App empfehlen, nämlich Fake News Check. Mit ihrer Hilfe könnt ihr ganz leicht überprüfen, ob das was ihr da gerade gelesen habt wahr ist. Habt ihr schon mal Erfahrungen mit Fake News gemacht? Schreibt uns gerne an radio@feierwerk.de oder per Whatsapp an: 0176 47 63 12 56 und berichtet davon.

Und wenn ihr noch mehr über Fake News wissen wollt, haben wir hier das ganze Gespräch zwischen unserer Redakteurin Nora Giersiepen und der Kommunikationswissenschaftlerin Clauda Riesmeyer für euch.

Am Ende des Artikels findet ihr es zum Nachhören. Wo ihr welche Frage findet, könnt ihr in den Zeitangaben hinter den Fragen sehen. 

 

Was sind Fake News? (Minute 0:00)

Fake News zu erklären ist gar nicht so einfach. Wenn man sich mit dem Begriff auseinandersetzt, dann sind Fake News vor allem Sachen, die jemand im Internet oder in sozialen Netzwerken – sowas wie Facebook oder Instagram – in manipulativer Absicht falsch verbreitet. Im Grunde genommen sind das Lügen. Das können Dinge sein, die aus dem Zusammenhang gerissen sind, bei denen man sagt: So, ich hab das und das gehört… und das verbinde ich jetzt mit einem ganz aktuellen Beispiel, mit der Corona-Krise zum Beispiel.

Wie erkenne ich Fake News? (Minute 0:41)

Fake News zu entlarven ist auch nicht so einfach. Am leichtesten fällt es einem, wenn man immer kritisch schaut auf das was man hört oder sieht oder was jemand einem weiterleitet. Fake News können zum Beispiel auch Bilder sein, zum Beispiel ein Meme, das  jemand neu zusammengesetzt hat. Also ein Bild, das jemand mit einer anderen Textbotschaft versehen hat und das mit mir teilt. Und wenn man sowas bekommt, ist es immer ratsam einfach kritisch zu sein und zu hinterfragen: „Kann das wirklich sein? Das passt gar nicht zu dem was ich bisher gehört habe. Das ist eine ganz andere Sichtweise auf das was mir alle anderen bislang gesagt haben. Ich frage doch mal nach“. Vielleicht kann ich meine Eltern fragen oder sogar selbst recherchieren.

Was kann ich gegen Fake News – zum Beispiel auf Social Media – tun? (Minute 1:36)

Am Besten ist es, Gegenposition zu beziehen und zu sagen: „Hey passt auf. Da schreibt jemand etwas“ oder „Da verbreitet jemand eine falsche Nachricht. Das Stimmt so gar nicht, sonder es ist so…“. Immer dagegen reden. Den Lügner, wenn man den so bezeichnen möchte, entlarven. Und sagen: „Der hat eine ganz bestimmte Absicht. Der will euch etwas erzählen, das so in der Realität gar nicht stimmt.“

Und wie kann ich mich vor Fake News schützen? (Minute 2:11)

Schützen ist schwierig, weil wir können überall darauf stoßen. Wenn du das Internet nutzt und das jemand in deinem sozialen Netzwerk auf Instagram, Facebook oder der Whatsapp mit dir teilt, dann triffst du immer wieder darauf.  Das Einzige, das dir wirklich hilft ist: Nichts für bare Münze nehmen, sondern kritisch sein. Genau zu überlegen: „Passt das? Oder passt das gar nicht in das Bild, das ich habe?“. Und: "Will ich darüber mehr wissen?" Diese Neugierde zu haben… Vielleicht bestätigt sich das ja auch was ich da gesehen habe, vielleicht ist das vollkommen in Ordnung.

Und worauf sollte ich dann zum Beispiel bei der Nutzung von Whatsapp achten? (Minute 2:51)

Kettenbriefe auf gar keinen Fall weiterleiten. Weil: Wenn ich das weiterleite, leitet das der nächste weiter. Und so kriegt man Fake News auf gar keinen Fall aus der Welt. Auch nicht ignorieren, sondern man kann sowas in sozialen Netzwerken melden. Das, was vielleicht auch anderen weh tut, andere verletzen will, andere in ein ganz schlechtes Licht rücken will – das kann man melden. Und das sollte man auch auf jeden Fall tun, weil dann muss der Betreiber des sozialen Netzwerks das prüfen und das vielleicht auch sperren.

Wie informiere ich mich richtig über tagesaktuelle Ereignisse? (Minute 5:09)

Für tagesaktuelle Ereignisse würde ich klassische Medien bevorzugen. Also: Tageszeitungen, Radio- und Fernsehsender. Auf keinen Fall nur auf das vertrauen, was jemand an Informationen in einem sozialen Netzwerk teilt. Wenn, dann bei der Quelle der Information selber nachgucken.

Woran erkenne ich eine sichere Quelle? (Minute 5:57)

Eine sichere, seriöse und verlässliche Quelle erkenne ich vor allem daran, dass sie aus ganz vielen verschiedenen Perspektiven über ein Thema berichtet. Also nicht nur die Regierung erzählen lässt zu Corona, sondern auch Betroffene zu Wort kommen lässt, vielleicht auch Ärzte und Patienten. So, dass man aus ganz vielen verschiedenen einzelnen Meinungen ein Angebot bekommt wie man sich selbst seine Meinung zu dem Thema bilden kann. Ob man jetzt eher dem Arzt glaub, oder dem Patienten der selbst erkrankt war oder vielleicht eher der Regierung, die verschiedene Maßnahmen angeordnet hat.

Und haben Sie Empfehlungen für Internetseiten zu diesem Thema für uns? (Minute 6:42)

Es gibt für Kinder richtige Suchmaschinen, die ohne Werbung funktionieren. Fragfinn.de zum Beispiel. Das ist eine Suchmaschine, die für Kinder programmiert ist, wo man genauso Inhalte im Internet findet. Die sind dann so aufbereitet, dass man die versteht, wenn man in der Grundschule oder in der 5., 6. Klasse ist.

Ansonsten vielleicht auch Wissensformate, sowas wie der Checker Tobi oder der Checker Julian, die das auf eine lustige Art erklären, aber immer mit einem ernsten Hintergrund.

Und vielleicht die Frage doch auch nochmal auf Corona bezogen? (Minute 8:25)

Die ganz aktuelle Folge von Checker Tobi zum Thema Krise. Da wird erklärt welche Auswirkungen eine Krise auf der ganzen Welt haben kann. Es gibt auch PUR+, da gibt es auch Informationen zur Krise. Zum Beispiel wie lebt ein Kind in China mit Corona – oder in Amerika. Das kann ich empfehlen.