Navigation
search

Pegida München - Mit rassistischen Parolen das „Abendland“ retten?

20.08.2018 firm Aktuelles Material_firm

Inzwischen sind es meist keine zehn Personen mehr, die sich zusammenfinden. Doch mit ihren wöchentlich zwei bis drei Standkundgebungen in der Münchner Innenstadt stellt Pegida München um Hauptaktivist Heinz Meyer immer noch eine Dauerprovokation dar. Die Versammlungen selbst bestehen aktuell zumeist aus dem Abspielen von Videos mit Reden von AfD-Vertreter*innen. Nur gelegentlich gibt es noch Live-Redebeiträge, z.B. vom neonazistischen Stadtrat der „Bürgerinitiative Ausländerstopp“ (BIA) Karl Richter. Firm informiert in einem deutsch- und englischsprachigen Flugblatt über „Pegida-München“.

 

Flugblatt "Pegida München 2018" zum Download (auf Deutsch)
Leaflet "Pegida Munich 2018" download (english)