Navigation
search

Im Aufbau: Netzwerk zur politischen Bildung mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus benachteiligenden Lebenssituationen

18.05.2011 Aktuelles

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) möchte einen Rahmen für den Austausch von Wissen, Informationen und Erfahrungen in der politischen Bildung mit jungen Menschen aus benachteiligenden Lebenssituationen schaffen.

 

Ende März hat ein erstes Treffen mit Expert_innen aus dem gesamten Bundesgebiet stattgefunden, an dem sich auch die Geschäftsführung des Netzwerks demokratische Bildung München beteiligte.

Eine von der bpb in Auftrag gegebene Studie über die Lebens- und Themenwelten „benachteiligter“ Jugendlicher bestätigte die Erfahrung der Teilnehmenden: „Benachteiligte“ junge Menschen haben sehr wohl Interesse an politischen Themen, sie subsumieren ihre Interessensgebiete nur nicht unter „Politik“.

Das Ergebnis: Vorschläge für Arbeitsformen, um die Expertise im Arbeitsfeld breiter nutzbar zu machen und zu qualifizieren. Zum Beispiel:

· Tagung zum Erfahrungsaustausch
· Projektedatenbank 
· Expert_innendatenbank
· Gemeinsame Projektentwicklung – Durchführung in unterschiedlichen Regionen

Themen: Ehre / Anerkennung / Respekt oder „Nowhere to go“ - Jugendbeteiligung

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Geschäftsstelle des Netzwerks demokratische Bildung München.

 

Links:

» Netzwerk Demokratische Bildung München

» Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)