Navigation
search

Do 16.05.2019

Kranhalle

Einlass: 20:00 Uhr | Beginn: 20:30 Uhr

AK: 5,00 Euro

SPRUNGBRETT 2019

Hauptrunde I von II

Das „Sprungbrett“ ist ein Förderprogramm für junge Bands aus München. 16 Bands werden nominiert. Sie spielen bis zu drei Auftritte, zu denen sie von einer Fachjury detailliertes Feedback bekommen. Außerdem bietet ihnen die Feierwerk Fachstelle Pop ein umfangreiches, kostenloses Workshopprogramm (Selbstvermarktung, Soundcheck, Bühnenpräsenz, Social Media) an. 

Die acht Bands, die in die Hauptrunde kommen, bekommen zusätzlich die Möglichkeit, im Rahmen des Projektes „Track & Field“ kostenlos einen Song aufzunehmen. „Track & Field“ ist ein Projekt der Musikabteilung der Stadtbibliothek in Zusammenarbeit mit dem Medienzentrum München und findet in einem mobilen Recording Studio im „Pixel“ (Gasteig) statt.

Die vier Bands, die von Jury und Publikum die besten Bewertungen bekommen, erhalten zudem eine Anschubfinanzierung zu einer Studioproduktion bzw. eines Tonträgers oder zur professionellen Gestaltung von PR-Material. Außerdem treten sie gemeinsam beim Theatron-Musiksommer im Olympiapark auf. Beim letzten Konzert der vier Finalisten wählt das anwesende Publikum schließlich die "Münchner Band des Jahres".

ELENA RUD

Stil: Singer/Songwriter | Heimat: München

ELENA RUD

„Melancholic Love Shit“ . So bezeichnet die Singer/Songwriterin ELENA RUD aus München ihr Genre. Die Texte beeinflusst durch ihren Hang zur Poetik. Vorgetragen mit ihrer nach Whiskey und Zigarettentabak klingenden Stimme und selbstironischem Charme. Durch ihren Indie Hintergrund und beeinflusst von großen Geistern wie Soko, Alt-J und Keaton Henson, verpasst sie Ihren Songs einen einzigartigen dramatischen Touch. Die einfache und doch außergewöhnliche Harmonie zwischen Ihrer E-Gitarre und ihrer unverwechselbaren Stimme, macht jedes Konzert zu einem Erlebnis. (Quelle: Künstlerin)


QUIRINELLO

Stil: Indie-Pop | Heimat: München

QUIRINELLO

Im Herbst 2018 hat der Münchner Independent Musiker Quirin Müller unter dem Namen QUIRINELLO seine Debüt-EP „I Like My Balcony“ veröffentlicht. Die Songs hat er selbst in seinem Schlafzimmer komponiert, eingespielt und abgemischt. „QUIRINELLO kreiert zu Hause einen wunderschön verträumten Sound, der dominiert ist von verhallten E-Gitarren, sanften Synthesizern und Lo-fi-Drum-Samples.“ schreibt die SZ. Seit einer Weile bastelt er mit seinen Kumpels Yannik und Manu an der Live-Umsetzung der Songs, die sie nun als Band auf die Bühne bringen. Sie freuen sich darauf, endlich vor einem anderen Publikum zu spielen, als Manus Nachbarn. (Quelle: Bandinfo)


TOFEL SANTANA

Stil: HipHop, Electro, Dubstep, Experimental | Heimat: München

TOFEL SANTANA

TOFEL SANTANA ist ein deutscher alternativ Hip-Hop Künstler und Produzent mit dominikanischen Wurzeln. Er kombiniert Elemente aus Hip-Hop, Electro, Tribe, Dubstep und Industrial zu einem neuen, vielversprechenden und experimentellen Genre, das oft als Electro-Infused und Rave-Ready bezeichnet wird. Er ist ein Feuerwerk in Person, und bringt mit seinen industriellen Vibes jeden Ort in Schwingung. Die einzigartigen, verrückten Electronic-Tribe-Beats kommen direkt aus dem Herzen der Ureinwohner der Kontinente. Mit einer Art Fusion aus "Rita Indiana", "Massive Attack" und harten Art-Beats á la "Death Grips" zeigt er, dass er Grenzen verabscheut. Seine eigenartige Sympathie ist so ansteckend, dass man sich mit seinen hypnotischen Tänzen synchronisieren muss. Er bietet tatsächlich etwas, was sonst keiner hat, und zwar sich selbst.  TOFEL SANTANA spielte bereits auf Festivals wie dem Theatron Pfingsfestival und dem Fiesta Major de Poblenou in Spanien, ISC Club in Bern und kooperiert aktuell mit Jeff Darko, Rafael Belor und Gianna Doucane, um seine neue Platte »Decapitated«, zu kreieren. Die erste Singleauskopplung, »Attack & Release«, erschien in Dezember 2018. Er ist ein Künstler, der das Moment der Musikindustrie vorantreibt und mit totaler Irritation die richtigen Werte vermittelt. (Quelle: Künstler)


VICTORYAZ

Stil: Singer/Songwriter, Soul, Pop | Heimat: München

VICTORYAZ

Victoria Zapf alias VICTORYAZ geboren 1996 in Karlsruhe und lebend in München, steht seit 2017 auf der Bühne. Wann immer sich ihr die Gelegenheit bietet, spielt sie vor Münchener Publikum und begleitet sich dabei selbst mit ihrer E-Gitarre. „Fällt es dir nicht schwer, neue Songs zu schreiben?“, wird Victoria oft gefragt. Die Antwort ist immer dieselbe: „Es ist oft das Einzige, was mir nicht schwer fällt“. Auf ihren bereits veröffentlichten Songs, sowie auf ihrer Debüt-Single „I Wish I Was A Little Bit Colder“, welche im Mai 2018 erschien, sind ihre Leidenschaft für HipHop, Rap und Soul nicht zu überhören. Durch ihre jazzig angehauchte und rauchige Stimme kombiniert die junge Künstlerin ihre selbstgeschriebenen Songs teils mit einem "old school sound". Dabei orientiert sie sich und lernt von Künstlern wie Etta James, Aretha Franklin, Donny Hathaway, Amy Winehouse, Lauryn Hill, Beyoncé und Matt Corby. Zu ihren neueren Inspirationen zählt Victoria vor allem Songwriter wie Lewis Capaldi, Jessie Reyez, Donna Missal und Bibi Bourelly. Victoria gehört inzwischen zu der Singer/Songwriter Szene in München. In den bisher veröffentlichten Songs „Only Sometimes“ und „I Wish I Was a Little Bit Colder“ ist nicht viel von der genre-typischen Akustik-Gitarre zu hören. Es sind eher gut gemachte Popsongs mit einem ordentlich Schuss Soul. Victorias Stimme ist leicht belegt und doch einzigartig und mit einem unglaublich hohem Wiedererkennungswert. (Quelle: Künstler)


^^ Zum Seiten Anfang ^^