So 02.10.2022

Hansa 39, Kranhalle, Außenbereich

Beginn: 16:00 Uhr

AK: 20,00 Euro Der Gewinn geht in die konkrete Asylarbeit

RAGE AGAINST ABSCHIEBUNG #19

 

Das RAGE AGAINST ABSCHIEBUNG ist das größte regelmäßig stattfindende antirassistische Festival im süddeutschen Raum, veranstaltet vom Bayerischen Flüchtlingsrat. Die Einnahmen und Spenden kommen direkt der konkreten Geflüchteten-Arbeit zu Gute. Unter dem Motto "Geht's noch?! Push back racism - not people!" wollen die Veranstalter*innen in diesem Jahr zum einen auf die Ungleichbehandlung von Geflüchteten und zum anderen auf die Abwehrmaßnahmen an den europäischen Außengrenzen aufmerksam machen. 

Das RAGE AGAINST ABSCHIEBUNG 2022 findet in Kooperation mit der Petra-Kelly-Stiftung und der Rosa-Luxemburg-Stiftung statt.



Inklusive After-Show-Party mit DJ BLAUMANN und DJ MOH.

Mehr Infos zum Thema unter: 
www.rageagainstabschiebung.de 
www.fluechtlingsrat-bayern.de

Mehr Infos zu den Kooperations-Partnern:
Petra Kelly Stiftung
Rosa Luxemburg Stiftung Bayern
Kurt-Eisner-Verein

 

Präsentiert von

WILDES

Stil: Pop-Punk, Disco | Heimat: München

WILDES

Ich will Action… irgendwas WILDES! WILDES, zwei Girls, zwei Gitarren und Beats; elektrisch – experimentierfreudig, in München und Zürich ansässig. Elektronischer Disco-Pop-Punk mit Elementen aus dem Krautrock. Und deutschsprachig. (Quelle: Band)


MAFFAI

Stil: Postpunk, Indie | Heimat: Nürnberg/Würzburg

MAFFAI

Das Gegengift zum Erwachsenwerden trägt einen neuen Namen: MAFFAI. Das 2018 in Süddeutschland gegründete Quartett bewegt sich soundtechnisch irgendwo zwischen wütendem Indie und filigranem Postpunk. Aus Melodie und rauer Oberfläche sticht hier insbesondere die Emocore-Sozialisierung der Bandmitglieder hervor. Spätestens live wird dies omnipräsent hörbar. Kein unnötiger Ballast. Kein Schnickschnack. Drei Minuten reichen, um gezielt auf den Punkt zu kommen. MAFFAI kombinieren verwaschene Gitarrenmelodien und flächige Synthies mit Texten zwischen Direktheit und kryptischer Metapher. Somit treiben sie den Zuhörer tanzend durch alle Gefühlslagen – und zwar solange, bis auch dem Letzten die Teenage Angst ins Gesicht geschrieben steht. (Quelle: Bandinfo)


DEUTSCHLAND GMBH

Stil: Metal, Punk | Heimat: Deutschland

DEUTSCHLAND GMBH

Zu zweit angefangen als Gabber Metal Band wussten Max und Jonas 2021, dass auch mehr geht. Im Laufe des Sommers wurde auch das akustische Schlagzeug durch Leon dazu geholt und neben Gabber und Metal wurde auch Punk, Breakbeats und vieles weitere gespielt. Es wurden mehr Texte geschrieben und mehr Styles ausprobiert. Nach wenigen aber erfolgreichen Auftritten wurde den Mitarbeiter*innen etwas klar: Nur Bass erfüllt die Seele. Als Jim im Sommer 21 dazu kam, wurden musikalisch mehr Türen geöffnet. Es kam ein weiterer bunter Mix an musikalischer Vielfalt dazu und somit konnten fast alle Elemente der Band erfüllt werden. Es wurde geprobt und durch einen spontanen Ausfall durch Krankheit wurde durch Zufall die Punk Ikone der Punk Ikonen auf die Welt gesetzt und es ist Tolles passiert. Anne hat ihre magischen Hände auf den Synthesizer gelegt und Tolles geschaffen. Neben Blut, Nieten, Tribals und leeren Urinflaschen hat sich etwas aufgebaut; Der ultimative Beutel aus Politischem Frust, musikalische Motivation und keine Scheu etwas zu verbergen! Im September 2022 wird somit auch das lang ersehnte Album released und konsumierbar gemacht. Wir alle sind die DEUTSCHLAND GMBH! (Quelle: Bandinfo)


TIMETO PICKUPPAGUN

Stil: Grindcore | Heimat: München

TIMETO PICKUPPAGUN

Die Musik von TIMETO PICKUPPAGUN ist was passiert, wenn der Sozialstaat versagt. Aufgenommen nach einem halben Jahr Wohnungslosigkeit mit einem verstimmten Klavier und einem Kazoo in einer leeren Wohnung auf einem alten Handy, könnte das Debüt-Album „Antirassistisches Manifest“ von April 2020 kaum garagiger produziert und unmittelbarer wütend klingen. Seitdem folgten drei weitere Alben, zuletzt im April 2022 die musikalische Kampfansage „Gewalt/Gewalt Pipeline“, mit Themen von südafrikanischem Kolonialismus über behördliche Schikane armer Menschen bis hin zu Crypto-Investments. Getrieben durch Blastbeats, Geschrammel und Geschrei stellt und beantwortet TIMETO musikalisch die Gewaltfrage gegen Alles, was das Leben schwer macht: Rassismus, Imperialismus, Faschismus, Patriarchat. „Gegen Gewalt hilft nur Notwehr“. (Quelle: Bandinfo)


ADB.TS (+ BABYDRAGORAN)

Stil: Lo-fi, HipHop, Pop | Heimat: München

ADB.TS (+ BABYDRAGORAN)

Ich bin ADB.TS, Producer und Künstler aus München. Ich mach Low-Fi HipHop/Pop-Songs. Man kann meine Musik auf Spotify und allen anderen Musikplattformen hören. (Quelle: Künstler-Info)


KYOJIN SUPREME

Stil: Rap | Heimat: München

KYOJIN SUPREME

KYOJIN SUPREME ist ein junger Münchner Rapper und Producer, dessen Wurzeln in Togo liegen. 

"Ich mache Musik seitdem ich 8 Jahre alt bin und habe damals mit dem Schlagzeug im Kirchenchor begonnen und rappe seitdem ich 15 bin. Seit 2019 veröffentliche ich Musik und habe in 2022 meine erste EP „BMW oder Nichts" veröffentlicht. Ich möchte mit meiner Musik nicht nur über mich sprechen, sondern so viele Menschen wie möglich erreichen und ihnen grob die Message übermitteln, dass alles im Leben möglich ist, man immer fest an sich glauben und nie aufgeben soll. Vor allem soll man stolz sein auf das, was man ist." (Quelle: Künstler-Info)


POSTO N MUBOU

Stil: HipHop, Rap | Heimat: München

POSTO N MUBOU

Wir sind POSTO (22) und MUBOU (21), zwei junge Künstler aus München. Unsere Musik spannt von klassischem HipHop bis hinzu melodischem Rap, unterstützt durch abwechslungsreiche Beats. Mit M4A veranstalten wir Kunst- und Musikevents und bieten damit lokalen Künstler*innen eine Möglichkeit, gesehen zu werden. (Quelle: Bandinfo)


LAZY L

Stil: Rap | Heimat: Giesing

LAZY L

LAZY L ist ein Rapper aus Giesing. Auf selbstgebauten Old-School-Beats bringt er seine Gedanken über das Viertel, die Welt und sich selbst aufs Blatt. (Quelle: Künstler-Info)


DESOLATION

Stil: Wave, Postpunk, Punk | Heimat: München

DESOLATION

„Die heißen DESOLATION, sind zu dritt (Synthie, E- Bass und Schlagzeug) und spielen sehr konsequent schwermütig mit einem sehr schüchternen, eigentlich bühnenscheuen Sänger, dem Elias. Wirklich magic. Das Merkwürdige ist, dass sich das depressive dann im Laufe des Konzerts immer mehr zuspitzt und trotzdem komme ich und auch andere dabei gut drauf. Die Songs sind dabei sehr catchy. Ganz unverkennbar eigen. Irgendwo zwischen "The Cure" in ihrer düstersten Phase und "The Notwist."“  - (bekannter Münchner Musiker) 

(Quelle: Bandinfo)


^^ Zum Seiten Anfang ^^

Feierwerk unterstützen

Als gemeinnütziger Verein für junge Kunst, Musik und Kultur finanzieren wir uns hauptsächlich über Zuschüsse, Spenden und Einnahmen aus Veranstaltungen. Wenn du unseren Beitrag zur Förderung der jungen Kultur in München wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns gerade in Zeiten wie diesen über deine Spende (über Paypal / per Überweisung) an unseren Förderverein oder über deine Mitgliedschaft in unserem Förderverein.