Sa 04.02.2023

Funkstation (Schwabing-Freimann)

Einlass: 19:30 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr

AK: 7,00 Euro Getränke zu fairen Preisen

SZENE CHECK

RAUS AUS DEM KELLER!

Anfang des 21. Jahrhunderts spielte so manche Band der Münchner Szene auf dem Gelände der ehemaligen Funkkaserne. Wir greifen diese legendären Vibes wieder auf und bringen diverse Sounds der Stadt zurück ins Viertel. Lasst euch von frischen, jungen und groovigen Bands aus München und Umgebung den Takt vorgeben und staunt, was die Isarmetropole musikalisch so drauf hat. Garantiert alternativer Hörgenuss. 

Ihr wollt selbst die Bühne rocken? Schickt eure Bewerbung samt Soundprobe an funkstation@feierwerk.de

LOWMIND

Stil: Alternative, Rock | Heimat: München

LOWMIND

Von Gesellschaftskritik bis hin zu persönlichen Alltagsherausforderungen - die Alternative-Rock-Band LOWMIND aus München befasst sich mit einem breiten Spektrum verschiedener Themen. Sänger und Gitarrist Lorenz Weh begann bereits 2017 erste Songs als Solokünstler unter dem Namen "LO.W." zu veröffentlichen, ehe das Projekt zu einem Bandprojekt weitergeführt werden sollte. Im Jahr 2019 stieß Johanna Fuchs-Pelz als Bassistin zur Band dazu. Nach Besetzungswechseln bilden sie den Kern der Band, wobei Mikael Riess seit 2022 die Drums bei Liveauftritten übernimmt. Der Stil ist durch verschiedene musikalische Einflüsse aus dem breiten Spektrum des Genres "Alternative Rock" geprägt, welcher durch diverse Synthesizer- und Keyboard-Sounds ergänzt wird. Einflüsse bezieht die Gruppe von Bands wie 30 Seconds to Mars, Red Hot Chili Peppers oder den Arctic Monkeys. 2022 gab es anlässlich des ersten Releases "Reconcile", erschienen unter dem Label "Randomend Music/Boolabaloo Music", ein erstes Konzert auf der Bühne des Ohrwurm in Laim. Nach der erfolgreichen Teilnahme am Bandcontest "Utting 900" folgte ein Auftritt beim Sammersee Festival 2022. Es fanden 2022 weitere Konzerte statt, u.a. bei Rock Down Up in Unterhaching und in Dießen am Ammersee. Im Oktober 2022 veröffentlichte LOWMIND ihre zweite Single "time()". Weitere Songs werden released. (Quelle: Bandinfo)


THE PEPPERWOODS

Stil: Indie-Rock | Heimat: München

THE PEPPERWOODS

Julian Holzach und David Pfeffer kennen sich seit der Schulzeit und haben 2019 gemeinsam angefangen Musik zu machen. Irgendwann sind die ersten eigenen Lieder entstanden: 2020 haben THE PEPPERWOODS die EP „Everything Grows“ selbst aufgenommen und veröffentlicht. Ein Jahr später folgt die Single „Don’t you see“ gemeinsam mit der Münchner Künstlerin Juliet Lock. Derzeit ist ein Album in Planung. (Quelle: Bandinfo) 


USCHI

Stil: Noise, Punk | Heimat: München

USCHI

USCHI versteht sich als Kollektiv von Musiker*Innen, die alle dieses Pseudonym verkörpern. USCHI interessiert sich für Frauenrechte, Gleichberechtigung, Tiere, Themen des Alltags, Politik und Sonstiges. Grundsätzlich setzt sie sich mit ihren Lyrics dafür ein, dass es eine Stimme gibt, für diejenigen, die nicht so viele Rechte haben. Du, ich und wir sind USCHI. Sie präsentiert Musik mit Witz, Energie und Selbstironie. Aktuell gibt es 3 aktive Menschen, die am Mikrofon, am Schlagzeug, am Bass sowie der Gitarre musizieren. 2016 ist die Idee für das Projekt entstanden, die Themen und Texte werden meist gemeinsam in den Bandproben verfasst. Fest im Oberföhringer Bürgerpark verwurzelt probt USCHI mit der Münchner Band "Zerbo" in einem Raum und hat nach langen Songwriting Prozessen endlich im Juni 2021 das allererste Album herausgebracht. "Eine schwierige Entscheidung" (recorded von Leo Z) ist auf Spotify und allen anderen Streaming Seiten zu finden. Mittlerweile ist noch eine EP dazugekommen - im Juni 2022 erschien "Kurz&Knackig" bei Schaufel & Besen Records. (Quelle: Bandinfo)


^^ Zum Seiten Anfang ^^

Feierwerk unterstützen

Als gemeinnütziger Verein für junge Kunst, Musik und Kultur finanzieren wir uns hauptsächlich über Zuschüsse, Spenden und Einnahmen aus Veranstaltungen. Wenn du unseren Beitrag zur Förderung der jungen Kultur in München wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns gerade in Zeiten wie diesen über deine Spende (über Paypal / per Überweisung) an unseren Förderverein oder über deine Mitgliedschaft in unserem Förderverein.