search

Fr 03.01.2020

Sunny Red

Einlass: 20:00 Uhr | Beginn: 20:30 Uhr

AK: 4,00 Euro

ZOMBIE SESSIONS

Zombie Sessions Vol. 55

ZOMBIE SESSIONS ist eine Konzertreihe von Musiker*innen für Musiker*innen auf Non-Profit und DIY-Basis und verfolgt seit 2013 das Ziel, faire Auftrittsmöglichkeiten und Räume für bekannte und unbekannte Musik abseits des Mainstreams zu schaffen. Genreübergreifend liegt der Fokus der ZOMBIE SESSIONS zwar auf den härteren Spielarten des Rock (Punk, Hardcore, Metal, Noise, Grunge, Stoner etc., bzw. jeglicher Sound, der sich keinem Genre richtig zuordnen lässt), aber auch Jazz, Pop und HipHop bspw. waren bereits vertreten. Die ZOMBIE SESSIONS ist nicht nur eine Herzensangelegenheit der Köpfe dahinter, sondern auch der Versuch einen Beitrag zur musikalischen Münchner Subkultur zu leisten und diese sowohl innerhalb, als auch nach außen mit Künstler*innen aus ganz Europa zu vernetzen. Daher sind die ZOMBIE SESSIONS für Musikliebhaber*innen die perfekte Gelegenheit Bands aus München, Deutschland sowie aus dem Ausland hautnah zu erleben. Die ZOMBIE SESSIONS laden dazu ein, in die lockere, familiäre Atmosphäre einzutauchen und sich bei energiegeladenen, schweißtreibenden und manchmal ausufernden Konzerten einfach treiben zu lassen. Mit einem niedrig gehaltenen Eintrittspreis sind die ZOMBIE SESSIONS zudem niederschwellig zugänglich für ein breites Publikum. Alle Künstler*innen und Bands, die bei den ZOMBIE SESSIONS gerne auftreten würden, sollten sich den Bandleitfaden zu Gemüte führen und über die Mailadresse zombie.sessions@gmail.com Kontakt aufnehmen, damit die Planung beginnen kann… 

...und dann heißt es nur noch abwarten und Spezi trinken. 

Aye

TRIEBE

Stil: Postpunk, Noise, Rock | Heimat: München

TRIEBE

TRIEBE sind ein 2019 gegründetes Münchner Trio, das durch seine enorme Lautstärke und seine brachialen, schweißtreibenden Live-Shows in Zukunft für einiges Aufsehen sorgen sollte. Hier eine persönliche Selbstbeschreibung der Band: „TRIEBE konstruieren als neues Projekt einen politischen und sozialen Kommentar in reduzierter Sprache. Dabei vertonen sie den städtischen Dreck des Reichtums und schleudern diesen als klangliche Scherben dem Hörer ins Gesicht. TRIEBE reizt sich in der Ambivalenz zwischen den curricularen Prädispositionen der TREIBER und dem Sound der Zerstörung — in dieser Stadt gibt es keinen Platz für Musicals! Und schreib noch dazu, dass wir neu sind.“ (Quelle: Veranstalter)


DEZOLAT

Stil: Postpunk | Heimat: München

DEZOLAT

Auch in München muss es doch heruntergekommene Garagen in weniger aufgeräumten Gegenden geben. Zumindest lässt das Postpunk-Duo DEZOLAT das erhoffen. DEZOLAT setzen auf Ecken und Kanten. Der Sound ist roh und direkt, reduziert auf die minimalistische Besetzung aus Schlagzeug und E-Gitarre. Das erinnert manchmal an die Punk-geprägte Aufbruchsstimmung der frühen 80er Jahre, ohne dabei auf der Retroschiene hängenzubleiben oder gar in Nostalgie auszuarten. Überhaupt haben DEZOLAT mit Gefühlskitsch so wenig am Hut wie mit oberflächlich guter Laune: Die Texte drehen sich sich oft um den Zweifel an einfachen Wahrheiten und scheinbarer Authentizität – ob im Privaten oder im Politischen. Die ein oder andere Unterrichtsstunde an einer Hamburger Schule scheint dabei durchaus mal durch. Vorschriftsmäßiger Punk ist das alles sicher nicht, aber orientiert sich doch eher am Underground und verweigert sich dem Drang nach gefälliger Perfektion. (Quelle: Veranstalter)


KEEP IT CLOSE

Stil: Grunge | Heimat: Landshut

KEEP IT CLOSE

"Bis der Schweiß von der Decke tropft" das ist Leitspruch und Programm bei KEEP IT CLOSE. Ende 2017 in Landshut gegründet, macht die Alternative-Rock-Band eine Bühne nach der anderen dem Erdboden gleich. Dabei gehen die vier jedes Mal bis ans Limit - egal wo, egal wann. Genau das spiegelt sich im Publikum wieder, welches sich nach kürzester Zeit in einem schweißtreibenden und mitreißenden Szenario wieder findet. Die junge Gruppe zeigt mit ihrem modernen Post Grunge was sie kann und ruht dabei nicht. Innerhalb eines Jahres ging es für die Band von kleinen JUZ Bühnen in prall gefüllte Clubs und große Open-Airs wie dem Southside Festival, Taubertal Festival oder dem Bet Lahem Festival in Bethlehem. (Quelle: Innsite Booking).


^^ Zum Seiten Anfang ^^