search

Laptops spenden für einen guten Zweck

Erstellt von Idoya Abrell Carbayo

Ein Gespräch über die Organisation "Labdoo"

Die Mitarbeiter der Organisation Labdoo verteilen gespendete Laptops und IT-Geräte auf der ganzen Welt. Dazu löschen sie erstmal alles von den Laptops und reparieren sie. Im Anschluss laden sie eine neue Software und Lernprogramme drauf. Dann vermitteln sie die Laptops mithilfe von Organisationen, die sich für Erziehungsprojekte auf der ganzen Welt einsetzen.

Durch eine Datenbank kann jeder seinen Laptop tracken und sehen, wo er sich gerade befindet. So konnte Labdoo schon fast 18 000 Laptops in 138 Ländern verteilen. Redakteurin Idoya Abrell Carbayo hat mit Javier Prieto von Labdoo über die Organisation gesprochen.

[00:00] Labdoo ist eine Organisation, die gespendete Laptops oder IT Geräte auf der ganzen Welt verteilt. Wie genau funktioniert das? 

Javier: Wenn jemand einen alten Laptop hat der funktioniert, aber nicht mehr gebraucht wird, bieten wir den Leuten die Möglichkeit, sie an uns zu spenden. Dann reparieren wir die Laptops, bereiten sie vor und installieren Softwares mit vielen Lerninhalten, die es Kindern ermöglichen, damit zu lernen. 

[01:35] (..)Ich könnte zum Beispiel Flugpatin werden, indem ich mich online auf der Website registriere und eintrage wo ich hinfliege. Dann könnt ihr sagen ob dort ein Laptop gerade hin muss oder nicht. (...) Warum sind denn Flugpaten so wichtig?

Javier: Wir verschicken unsere Laptops immer über Leute. Wir schicken die Laptops nicht über den Postdienst, da wir am Anfang schlechte Erfahrungen mit dem Zollamt gemacht haben. (...) Daher verschicken wir die Laptops entweder über die Organisationen (...) Aber eben auch über Flugpaten. Das sind privat reisende Leute, die zum Beispiel nach Tansania reisen. Dort haben wir zehn Projekte, die freuen sich sicher wenn neue Laptops kommen (...).

Das komplette Interview mit Javier könnt ihr euch hier anhören: