search

Pressemitteilung vom 15.05.2020: 

Crowdfunding für kulturelle Projekte

Digi-Workshop der Feierwerk Fachstelle Pop am 26.05.2020

Unter welchen Voraussetzungen macht die Finanzierung kreativer Projekte durch Crowdfunding überhaupt Sinn? Wie spricht man sein Publikum wirklich gezielt an? Wie könnte eine erfolgreiche Kampagne aussehen? Antworten zu diesen und anderen Fragen der Teilnehmer*innen bietet der kostenlose Digi-Workshop der Feierwerk Fachstelle Pop am Dienstag, den 26. Mai von 19:00 bis 21:00 Uhr. Britta Buck vom Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft der Landeshauptstadt München wird in einem Referat beleuchten, wie Crowdfunding funktioniert und exemplarisch eine erfolgreiche Kampagne vorstellen. Die Teilnehmer*innen sind eingeladen, Fragen zu stellen, von ihren eigenen Erfahrungen zu berichten und sich direkt Tipps abzuholen.  

So kann man mitmachen!

Wer mit dabei sein möchte, kann sich per Mail an workshop(at)feierwerk(dot)de mit dem Betreff „CROWDFUNDING“ anmelden. Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt auf 20 Personen, die Teilnahme ist kostenlos! Für den Workshop wird die kostenlose App „Jitsi Meet“ für Android bzw. iOS verwendet. Via Webbrowser läuft Jitsi am besten mittels „Google Chrome“. Die Teilnehmer*innen bekommen von der Feierwerk Fachstelle Pop vorab ein „How to“ zugeschickt und eine Stunde vor Beginn des Workshops erhalten alle per E-Mail den Link zum Jitsi-Raum.  

Seit längerem arbeiten die Feierwerk Fachstelle Pop, das Kulturreferat und das Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft der Landeshauptstadt München in der „Popförderrunde“ zusammen, die zum Beispiel im Dezember 2018 zum ersten Pophearing der Stadt eingeladen hatte. In dieser Runde entstand auch die Idee für diesen Workshop, dessen Ziel es ist, die Münchner Popkultur zu unterstützen und auch jüngere Künstler*innen anzusprechen. Crowdfunding ist eines der Kerngebiete des Kompetenzteams, das professionellen Support für die Realisierung kreativer Idee u.a. durch Beratung, Qualifizierungen oder Vernetzung anbietet. Der erste angesetzte Termin am 26. März im Feierwerk Workshopraum und auch ein Nachholtermin Anfang Mai mussten aufgrund des Shutdowns entfallen. Aber „das Thema ist jetzt wirklich aktueller denn je“, sagt Alessa Patzer von der Feierwerk Fachstelle Pop, „darum probieren wir das jetzt einfach einmal digital aus.“

Britta Buck ist Beraterin im Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft der Landeshauptstadt München. Das individuelle wirtschaftliche Potential Kultur- und Kreativschaffender zu entfalten und mit ihnen unternehmerische Perspektiven zu entwickeln, ist der Kern ihrer Beratungstätigkeit - u.a. mit dem Schwerpunkt Crowdfunding: „Ein optimaler Experimentierraum, um die ersten Schritte als Unternehmer zu wagen und die eigene Idee oder das eigene Produkt am Markt zu testen“, findet sie. Nach dem Studium der Angewandten Kulturwissenschaften, Germanistik und Erziehungswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster war sie bei verschiedenen Kulturinstitutionen im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit tätig, sammelte Erfahrungen in einer Unternehmensberatung und war zuletzt im Referat für Arbeit und Wirtschaft in verschiedenen Projekten im Bereich der Wirtschaftsförderung eingebunden.

Digi-Workshop Crowdfunding | 26.05.2020
19:00 bis 21 Uhr (Workshop inkl. Fragerunde)

Veranstaltet von der Feierwerk Fachstelle Pop in Kooperation mit dem Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München

Rückfragen gerne an: Julia Irländer || E-Mail: julia.irlaender(at)feierwerk(dot)de || Tel. 089 – 72 488 130

Pressemitteilung Digi-Workshop Crowdfunding der Feierwerk Fachstelle Pop vom 15.05.2020 als PDF Download