search

Pressemitteilung vom 23.05.2018

Dokumentar-Filmerei in der Feierwerk Südpolstation

Spannendes Filmprogramm zu nachhaltigen Themen

Noch bis Mitte Juli zeigt die Feierwerk Südpolstation in Kooperation mit Ökoprojekt MobilSpiel e.V. ausgewählte Dokumentarfilme zu nachhaltigen Lebensstilen im Rahmen der Lernpartnerschaft Zukunft. Alle zwei Wochen gibt es Mittwochabend um 19:00 Uhr im hauseigenen Kino spannende Filmproduktionen zu Themen wie Essen, Energie, Klamotten, Wasser und vielem mehr. Der Eintritt ist frei!  

Die Dokumentar-Filmerei findet als Ergänzung zu den Schlaumeierei-Tagen in der Feierwerk Südpolstation statt. Von April bis Juli beschäftigen sich Kinder von 8 bis 12 Jahren im Rahmen der Kre-Aktiv-Werkstatt mit verschiedenen Nachhaltigkeitsthemen, entwickeln Ideen für ein gutes Leben heute und in Zukunft und setzen diese auf vielfältige Weise künstlerisch um. Das Projekt findet im Rahmen der bayernweiten Mitmach-Aktion „KunstWerkZukunft“ und in Zusammenarbeit mit Ökoprojekt MobilSpiel e.V. statt. Während sich das Kreativprogramm in der Werkstatt an die Kinder richtet, sind die Filme eher für die Erwachsenen gedacht – eingeladen ist aber jede/r, der kommen möchte! Im Anschluss an die Filme gibt es die Möglichkeit zu Diskussionen – zum Teil auch mit Expert*innen zu den unterschiedlichen Themen.

Hier das noch ausstehende Filmprogramm im Überblick:

Mittwoch, 13.06. – Klamotten-Filmerei
Der Film thematisiert die Auswirkungen der modernen „Fast Fashion“-Textilindustrie und macht die weltweiten Zusammenhänge von globalen Handelsketten sichtbar. (Filmlänge: 92 Minuten)

Mittwoch, 27.06. – Kinderrechte-Filmerei
Der Film porträtiert die Vielseitigkeit und die Herausforderungen der Schulwege von Kindern in unterschiedlichsten Teilen der Welt. (Filmlänge: 77 Minuten)

Mittwoch, 11.07. – Wasser-Filmerei
Der Film zeigt die drastischen Auswirkungen der Privatisierung eines der wichtigsten Grundbedürfnisse: dem Zugang zu sauberem (Trink-) Wasser. (Filmlänge: 90 Minuten)

Mittwoch, 18.07. – Buen Vivir-Filmerei
Der Film erzählt die Geschichte einer indigenen Dorfgemeinschaft, deren Leben durch die Landumsiedlungen für den Kohletagebau grundliegend verändert wird. (Filmlänge: 97 Minuten)

Für Rückfragen zur Dokumentar-Filmerei und auch zu den Schlaumeierei-Tagen steht Dani Angersbach gerne unter Tel. 089 – 637 37 87 zur Verfügung.

Die Krea(k)tiv-Werkstatt hat parallel natürlich wie gewohnt regulär von Dienstag bis Samstag von jeweils 14:30 bis 18:00 Uhr geöffnet und freut sich auf bastel- und werkelfreudige Besucher.

 

Rückfragen an: Julia Irländer || E-Mail: julia.irlaender(at)feierwerk(dot)de || Tel. 089 – 72 488 – 130

Pressemitteilung Dokumentar-Filmerei in der Feierwerk Südpolstation vom 23.05.2018 als PDF Download