search

Pressemitteilung vom 16.07.2018

Feierwerk@Theatron 2018

Wie jedes Jahr im August bringt das Feierwerk auch 2018 wieder an sieben Tagen frische, eigenwillige und aufregende Bands und Künstler*innen unterschiedlichster Genres auf die Seebühne im Olympiapark. Bereits seit den frühen 70er Jahren lockt die gemütliche Atmosphäre bei freiem Eintritt pro Abend bis zu 5.000 Besucher auf die Stufen und Grünflächen Münchens schönster Bühne. 

Zum Auftakt am Montag, den 13.08. zeigen die vier Finalisten des "Sprungbrett 2018" ihre Vielfältigkeit und ihr Können beim "Sprungbrett Showcase". KRAUT & RUHM kombinieren Reggae straight outta Munich mit HipHop, Ska, Funk, Soulparts, Punk und Lyrics nach GstanzlArt. Die „Münchner Band des Jahres 2018" ENDLICH RUDERN ist zwischen tanzbarem Postpunk und ausdrucksstarker Popmusik unterwegs. Mit erfrischendem Indie-Rock, Blues-Rock und Garage laden EMBRACE THE EMPEROR ein zum Mittanzen und Mittrinken. PEPPERELLA machen Flash.trash.jazz.hop.

Avantgardistisch, elektronisch, träumerisch geht es weiter am Dienstag, den 14.08.: FAZER, das Projekt von "Occupanther" Martin Brugger fügt Impulse aus westafrikanischer Polyrhythmik und klassischer indischer Musik mit Elementen von Dub-Techno und Postrock zu einem sehr eigenen, luftigen Sound zusammen. VERENA MARISA begeistert mit magischen Kompositionen für Theremin, Loopstation und Effect Pedals. PLATEAU GREEN erzeugt mit organischen Klängen, ätherischen, stimmungsvollen Vocals und sanften Beats einzigartige, extraterrestrische Atmosphären.

Der Mittwoch (15.08.) steht im Zeichen kreativer Singer/Songwriter-Kunst: geschmeidig, intensiv, handgemacht oder rotzig. Im Stil von Ed Sheeran, „Passenger“ und "Secondhand Serenade" verbreitet NICO LASKA beschwingt und mit einem Händchen für atmosphärisch vielfältiges Songwriting einfach gute Laune. Panikpreis-Gewinner LÄSSING kommt mit fetzigen, lauten Songs irgendwo zwischen deutschem Indie-Rock, Garage Punk, Pop und College Rock daher. IAN LATE schlägt einen zeitgemäßen, stimmigen Bogen von Britpop über perkussiven Soft Pop, zurückgelehnten Funk, Country-Feeling, melancholische Balladen bis hin zu 80er Wave-Anklängen.

THE LYTICS, Kanadas freshester HipHop-Export, DISCOCTRL und I SALUTE liefern am Donnerstag, den 16.08., experimentierfreudigen, genreüberschreitenden HipHop. Aus allen Arten von Boom bap, Reggae, Soul bis R'n'B und Jazz formen THE LYTICS einen aufregenden, absolut einzigartigen Sound. Ein beneidenswerter Flow, rollende 808-Beats und moderne Produktionen zwischen klassischem Boom bap, Instrumental-Brettern, Jazz-Samples sowie basslastigen und sphärischen Sounds kennzeichnen die Tracks von DISCOCTRL. Mit Golden Age HipHop, Traprhythmen, Glamgitarren, 80er und Death Metal-Sounds, Postpunk, Electronica usw. gehen I SALUTE weit über die Grenzen des HipHop hinaus.

KETTCAR sind zurück, aber hallo! Am Freitag, den 17.08. schauen sie im Theatron vorbei. In ihrer variablen, offenen Version von Gitarrenpop mischt sich Melancholie mit Euphorie. Feinsinniger Rock folgt auf 80er Indie, lockerer Punk auf Adult Pop, großes Kino auf Waveparts. FORTUNA EHRENFELD spielen coolen und eigenwilligen Liedermacherpop für Erwachsene. Die Kölner Band besticht mit kreativ/irrwitzigen Liedern zwischen Singer/Songwriter, Elektro, Blues, Chanson, Rock, Soul, Pop Noir etc.

Das München/Leipziger Label "Bumm Clack Records" präsentiert bei seinem Showcase am Samstag 18.08., unter anderem POLY POLY mit ihrer brandneuen Scheibe. Multiinstrumentalist Hans Hu$tle und Synth-Operator Volt Age produzieren eine autarke, absolut auf der Höhe der Zeit positionierte Version von Elektro/Retro-Disco - frisch, clever und wohlklingend. GRASIME transformiert mit seinem Soloprojekt Battle-Rap in eine reflektierte, clevere Delivery. Jazzige Beats tragen seinen sympathisch-rumpeligen Flow tragen. HOMIE um die Berliner Mother of Chaos Maura Souloud erweitern die HipHop-Playlist um Jazz, Neo Soul und Alternative. Ihre Songs sind angenehm, laid-back, aber zugleich laut und stecken voller Freude am Experiment. Kapuzenmusiker und RC GÄNG-Mitglied MWK - MEINE WENIGKEIT legt seine unverkopften Lyrics auf einen Klangteppich aus Boom bap, minimalistischen Synthiebeats, Lofi- und Jazzsample-Loops.

Am Sonntag, den 19.08., klingt das Theatron mit einem wahren Gefühlsrausch aus wellenartigen Klangteppichen aus! BIRD BERLIN singt und tanzt zwischen Elektro-Pop und trashigem Falsett, elaboriertem Kitsch, Ironie, Dadaismus und reibt sich mit Glitzerpulver ein. SANDLOTKIDS' hymnische Songs verbinden Midwest Emo, 90er Alternative und Grunge mit einem leichten Shoegaze-Touch. UMME BLOCK ergänzen die klassische, akustische Gitarre/Gesang-Besetzung durch Synthesizer, Beats, und E-Gitarre und formen ziemlich heftige Sounds.

Feierwerk@Seebühne Olympiapark, Montag, 13.08.2018 bis Sonntag, 19.08.2018
Festivalbeginn täglich 19:00 Uhr

Rückfragen gerne an: Julia Irländer || E-Mail: julia.irlaender(at)feierwerk(dot)de || Tel. 089 – 72 488 – 130

Pressemitteilung Feierwerk@Theatron 2018 vom 16.07.2018 als PDF Download