search

Pressemitteilung vom 09.07.2018

Nahaufnahme - Der Feierwerk Podcast

Julia Viechtl und Esther Diestelmann im Gespräch mit den Macher*innen der Münchner Subkultur

Panama Plus, Sound Of Munich Now, Puerto Giesing,… Projekte, die in München jede/r kennt, der sich in der kulturellen Szene bewegt. Doch wer sind die Menschen, die dahinterstecken? Die Macher*innen, die die Münchner Subkultur gestalten? Genau das möchten Julia Viechtl, Mitarbeiterin bei der Fachstelle Pop im Feierwerk, und Esther Diestelmann, Chefredakteurin von Radio Feierwerk, herausfinden und haben dazu den neuen Podcast „Nahaufnahme ins Leben gerufen. Jeden ersten Samstag im Monat von 21:00 bis 22:00 Uhr haben die beiden in den Studioräumen in der Hansastraße 39 kreative Menschen wie Florian Kreier oder Rüdiger Linhof zu Gast, die in München etwas bewegen und ihre Heimatstadt aktiv mitgestalten. Und werfen einen Blick hinter die Kulissen – ganze 12 Mal pro Jahr.  

Kennen gelernt haben sich die beiden gebürtigen Münchnerinnen im Feierwerk. Esther Diestelmann, 33 Jahre, ist ausgebildete Redakteurin und leitet seit rund einem Jahr das Radio Feierwerk. Julia Viechtl, 31 Jahre alt, ehemals Bassistin der Indie-Pop-Band „Fertig, Los!“ und Mit-Organisatorin der „Manic Street Parade“ ist inzwischen seit zwei Jahren bei der Fachstelle Pop, einer Anlauf- und Förderstelle für Münchner Popkultur im Feierwerk, tätig. Hier organisiert sie nicht nur ein vielfältiges Workshop-Programm für die Münchner Musikszene, sondern bringt diese auch bei der durch sie gegründeten Netzwerk-Veranstaltung „Cheers“ zusammen. „Es war Liebe auf den ersten Blick“, so Viechtl, als sie von dem ersten Aufeinandertreffen mit der neuen Radio-Chefin erzählt. „Ein richtiger Girl Crush“, bestätigt auch diese, „ich habe mich gleich sehr gut von Julia gehört gefühlt und wir haben bereits einen Tag nach unserem ersten Treffen über Podcast-Konzepte gesprochen.“

Ziel des Podcasts ist es, Julia Viechtls Wissen über die Münchner Musiklandschaft sowie Esther Diestelmanns journalistische Fertigkeiten zu verbinden und im Rahmen einer schönen Sendung auf Radio Feierwerk 92,4 zu bündeln. Vorgestellt werden sollen Münchner*innen, die in dieser Stadt tolle Sachen machen. Es geht um Menschen, die einen Beitrag zur Münchner Subkultur leisten oder geleistet haben – im Fokus steht die Entwicklung, wie diese Personen zu dem geworden sind, was sie sind, und warum sie das machen, was sie tun.

„Das sind ja oftmals Berufe, die nicht nach Schema F erlernt werden, sondern Autodidakten, und das macht wahnsinnig interessante Persönlichkeiten aus“, so Diestelmann. Sie und Viechtl fühlen ihren Studiogästen auf den Zahn – und dabei entstehen spannende Konversationen zu Themen wie Träume, räumliche Enge, Eifersucht und Heimatverankerung. „Das Ganze ist ein Gespräch, und kein Interview“, so Viechtl. „Es gibt natürlich einen Leitfaden, von dem weichen wir aber auch ab, wenn bei einem Thema eine Tiefe entsteht.“

Die Liste mit den Akteuren, egal ob Männer oder Frauen, ist lang, denn das Potential ist riesig: „München lebt von der unglaublichen Vielfalt, auch Genre-mäßig. Leute arbeiten hier zusammen, und wenn man in München Bock hat, in die Musikszene hineinzukommen, dann findet man sie auch. Das ist in einer größeren Stadt vielleicht anders. Wir haben hier nicht so viele Läden, daher trifft man sich auch öfter - das ist dann so Vor- und Nachteil in einem.“, so Viechtl. Und Diestelmann ergänzt: „München ist einfach nicht so anonym. Die Verstrickungen sind Wahnsinn, die haben ja alle miteinander zu tun. Und da bietet es sich total an, zu dieser ohnehin schon familiären Atmosphäre noch eine Nahaufnahme zu machen.“

Genau darum geht es beim neuen Podcast vom Feierwerk: Genauer hingucken. Viele Projekte sind stadtbekannt, aber die großen Konzepte dahinter und die Beweggründe, die die Macher*innen zum Engagement bewegen, vielfältig und viel mehr, als man als Konsument*in wahrnimmt. Eines haben all die bisherigen Gesprächspartner*innen gemeinsam: Sie haben sich bewusst dafür entschieden, in München zu bleiben oder wieder zu kommen. „Deshalb ist München Heimat, auch für uns.“, so Viechtl.

NAHAUFNAHME – DER FEIERWERK-PODCAST mit Esther Diestelmann (Chefredaktion Radio Feierwerk) und Julia Viechtl (Feierwerk Fachstelle Pop)

_Live-Ausstrahlung jeden ersten Samstag im Monat von 21:00 bis 22:00 Uhr auf Radio Feierwerk 92,4

_Alle Sendungen gibt es auf: https://nahaufnahme.podigee.io/ und bei itunes via „Nahaufnahme“

_Aktuelle NAHAUFNAHME vom Samstag, 07.07.2018 mit Christian Kiesler, Booker im Feierwerk und Organisator von SOUND OF MUNICH NOW

_Nächste Sendung: NAHAUFNAHME am Samstag, den 04.08.2018 von 21:00 bis 22:00 Uhr „LIVE aus dem Nußbaumpark“ mit Lili Ruge (DJ, Moderatorin) auf Radio Feierwerk 92,4 Wer die Sendungsmacherinnen einmal treffen möchte, ist natürlich auch herzlich eingeladen, bei dieser NAHAUFNAHME live vor Ort mit dabei zu sein!

Alle Infos gibt es auf nahaufnahme.feierwerk.de

Feedback: nahaufnahme(at)feierwerk(dot)de oder Instagram nahaufnahme_podcast

 

Interviewanfragen + Rückfragen an: Presse || Julia Irländer || julia.irlaender(at)feierwerk(dot)de || Tel. 089 – 72488 130 

Pressemitteilung Nahaufnahme - Der Feierwerk Podcast vom 09.07.2018 als PDF Download