Liebe Nachbar*innen,

aus aktuellem Anlass ist der Feierwerk Nachbarschaftstreff nur bedingt geöffnet.

Gruppenangebote und Veranstaltungen können leider nicht stattfinden. Mehr Informationen erhaltet ihr beim Nachbarschaftstreff-Team unter 089-46138700 (dienstags 13:00 - 16:00 Uhr sowie mittwochs und donnerstags von 13:00 - 18:00 Uhr) oder per E-Mail: nachbarschaftstreff(at)feierwerk(dot)de

Vor Ort ist das Nachbarschaftstreff-Team wieder zu den gewohnten Sprechzeiten, mittwochs und donnerstags von 15:00 – 18:00 Uhr, für euch erreichbar. Bitte meldet euren Besuch nach Möglichkeit vorher an. Es können auch Einzelgesprächstermine vereinbart werden.

Seid ihr auf der Suche nach Räumlichkeiten für Homeoffice, für eure Kinder zum Lernen oder Spielen? Wir bieten euch an unter Beachtung der aktuellen Auflagen unsere Räumlichkeiten zu nutzen. Außerdem könnt ihr bei uns Kreativ-Wundertüten abholen. Darin findet ihr die Materialien und Anleitungen zum daheim basteln. 

Wir freuen uns auf euren Besuch,
euer Feierwerk Nachbarschaftstreff-Team

Bastelideen für zuhause: Kreativ-Wundertüten zum Abholen

Da wir unseren Nachbarschaftstreff momentan nur sehr eingeschränkt öffnen können und keine Gruppenangebote stattfinden, bieten wir euch Kreativ-Wundertüten zum Abholen an.

In den Wundertüten sind Bastelsets mit Materialien zum daheim basteln eingepackt. Es gibt verschiedene Motive und Themen:
Bienen + Blumen, Hase + Küken + Lamm, Schmetterlinge + Vögel sowie einen blauen Hasen.

Die Tüten sind kostenfrei und ihr könnt sie mittwochs und donnerstags von 15:00 – 18:00 Uhr abholen. Sollte diese Zeit nicht passen oder Sie/ihr Fragen haben, einfach eine Mail an nachbarschaftstreff(at)feierwerk(dot)de schreiben oder unter 089/46138700 anrufen. Wichtig: Bei der Abholung muss bitte eine FFP2 Maske getragen werden. (ab 16 Jahren) 

Eure neue Treffleitung stellt sich vor

Mein Name ist Constanze Ziegler und ich bin seit Januar 2021 die neue Ansprechpartnerin im Feierwerk Nachbarschaftstreff.

Ein bisschen zu mir: Ich bin in München in einer großen Familie aufgewachsen, immer umgeben von vielen Tieren, Natur und Musik. Ich gehe gerne zum Wandern in die Berge, zum Trödeln auf Flohmärkte und zum Schwimmen in die Isar.

Nach meinem Abitur habe ich einen Bundesfreiwilligendienst im Klinikum Schwabing gemacht. Hier habe ich schnell gemerkt, dass mir die Arbeit mit Menschen mehr liegt als das medizinische. Also entschloss ich mich dazu, Soziale Arbeit zu studieren mit dem simplen Gedanken, dass ich Menschen helfen möchte und ich mir wünschen würde, dass es allen so gut gehen kann wie mir. Im September 2020 habe ich dann meinen Bachelorabschluss der Sozialen Arbeit gemacht. Während des Studiums hat sich bestätigt, dass es genau das ist, was ich machen möchte. An der Sozialen Arbeit fasziniert mich sehr, dass sie so vielfältig ist. Dadurch, dass wir mit Menschen zusammen arbeiten, werden wir mit allem Möglichen aus dem Leben konfrontiert.

Für mich ist es immer wichtig, den Menschen persönlich zu begegnen und mir Zeit für sie zu nehmen. Und das ohne Vorurteile. Außerdem kann ich als Sozialarbeiterin Veränderungen von Problemen im kleinen Bereich als auch im Großen anstoßen und vorantreiben, am Liebsten zusammen mit den Menschen, die selbst betroffen sind. Da sie am besten wissen, was sie wollen und was wichtig ist.

Deshalb habe ich mich auch für die Arbeit im Nachbarschaftstreff entschieden: Hier können alle Menschen den Treff, das Zusammenleben und ihr Viertel selber gestalten und daran teilhaben. Es ist sehr wichtig, wo und wie man wohnt. Fühlt man sich nicht wohl, kann das Auswirkungen auf andere Bereiche des Lebens haben. Deshalb finde ich es schön, einen Ort der Begegnung zu gestalten, in dem alle willkommen sind, sich kennenlernen und voneinander lernen können. Ich freue mich auf viele, viele Nachbar*innen, die herkommen, sich engagieren, etwas verändern wollen, sich austauschen, sich informieren, gemeinsam Spaß haben und ihre Nachbarschaft gemeinsam gestalten.

Ich freue mich, Sie kennen lernen zu dürfen und mit Ihnen gemeinsam das Viertel und den Treff zu gestalten und freue mich auf viele schöne nachbarschaftliche Begegnungen.

Träger vom Feierwerk Nachbarschaftstreff ist der gemeinnützige Verein Feierwerk e.V.

Der Feierwerk Nachbarschafstreff wird gefördert vom Sozialreferat der Landeshauptstadt München.

Unser Leitbild ist Ausdruck unserer gemeinsamen Werte.
Es prägt unser Denken und Handeln und ist für uns alle verbindlich.

Feierwerk unterstützen

Als gemeinnütziger Verein für junge Kunst, Musik und Kultur finanzieren wir uns hauptsächlich über Zuschüsse, Spenden und Einnahmen aus Veranstaltungen. Wenn du unseren Beitrag zur Förderung der jungen Kultur in München wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns gerade in Zeiten wie diesen über deine Spende (über Paypal / per Überweisung) an unseren Förderverein oder über deine Mitgliedschaft in unserem Förderverein.