search

DAS MAGAZIN ZUM JUBILÄUM

Wer ans Feierwerk denkt, hat berechtigterweise oft Musik und Konzerte im Kopf – doch das ist noch längst nicht alles: Kinder und Jugendliche können hier selbstbestimmt eigene Kreativideen umsetzen und ihrer Fantasie freien Lauf lassen, Radio Feierwerk dreht Kinderstimmen lauter und musikalisch werden Menschen hier von der Rassel bis zum Rampenlicht gefördert – die Bandbreite und Vielfalt der Angebote des Feierwerk e.V. ist immens. Was alles, erfahrt ihr im Jubiläumsmagazin, geschrieben von freien Münchner Journalist*innen, die sich die Zeit genommen haben, „Feierwerk“ einmal aus einer ganz anderen Perspektive zu erkunden. Viel Spaß beim Lesen und Eintauchen in die Welt des Feierwerk e.V.

Gerne schicken wir dir das Magazin auch per Post - einfach bestellen (deine Daten werden nach dem Versand umgehend gelöscht):



Danke für ein tolles Geburtstagswochenende

  • Aussenbereich am Samstag in der Hansastrasse credit Marie Lehmann
  • Aussenbereich vor der Kranhalle beim zweitaegigen Festival credit Marie Lehmann
  • Baendchen mit Wuenschen am Zaun vom Trafixx credit Petra Braun
  • Bastel und Schnippelwerkstatt im Tatz credit Claudia Mehner
  • Basteln von Pappmache Maennchen in der Werkstatt vom Trafixx credit Petra Braun
  • Bereichsleitungen des Feierwerks bei der VIP Feier credit Andreas Reiter
  • Biergarten in der Hansastrasse credit Leonie Guerster
  • Demo Listening Session der Fachstelle Pop im Orangehouse credit Ananda Nefzger
  • Dirty Red Bandanas in der Kranhalle credit Marie Lehmann
  • DJ Wai Kiki im Biergarten in der Hansastrasse credit Ananda Nefzger
  • Einlass bei 40 Jahre Feierwerk in der Hansastrasse credit Andreas Reiter
  • Elena Rud in der Kranhalle credit Marie Lehmann
  • Equipment fuer die Schminkwerkstatt im Tatz credit Claudia Mehner
  • Familien Disco und Theater mit Clowness Glucks Oma im Dschungelpalast credit Julia Irlaender
  • Food Truck im Biergarten in der Hansastrasse credit Ananda Nefzger
  • G.Rag in der Hansa 39 beim Gutfeeling x Zombie Sessions x Schaufel und Besen Showcase credit Marie Lehmann
  • Gebastelter Geburtstagskuchen fuer das Feierwerk in der Werkstatt im Trafixx
  • Gemuetlichkeit auf der Dachterrasse in der Funkstation credit Katja Berger
  • Henric De La Cour beim Katzenclub in der Kranhalle credit Marie Lehmann
  • Katrin Habenschaden 2. Buergermeisterin der LH Muenchen zusammen mit unserem Geschaeftsfuehrer Ernst Wolfswinkler bei der VIP Feier credit Andreas Reiter
  • Leckeres Kuchenbuffet in der Feierwerk Suedpolstation credit Rina Bytyqi
  • Liser in der Kranhalle credit Ananda Nefzger
  • Listen to Jules auf der Aussenbuehne im Biergarten in der Hansastrasse credit Marie Lehmann
  • Live Musik von Caro Kelley in der Funkstation credit Katja Berger
  • Luftballons im Aussenbereich vom Dschungelpalast credit Julia Irlaender
  • MoreCore Party in der Hansa 39 credit Ananda Nefzger
  • Mosaik Werkstatt im Dschungelpalast credit Julia Irlaender
  • Prints vom Light Painting in der Funkstation credit Katja Berger
  • Reinschnuppern in die Kinderredaktionen bei Radio Feierwerk credit Julia Irlaender
  • Reinschnuppern ins Musikstudio im Trafixx credit Dirk Wagner
  • Rosa Blut auf der Buehne in der Funkstation credit Petra Sellemond
  • Schmiedeworkshop beim Tag der offenen Tuer im Trafixx credit Dirk Wagner
  • The Devil and The Universe beim Katzenclub in der Kranhalle credit Ananda Nefzger
  • Ton Werkstatt in der Funkstation credit Katja Berger
  • Whazho in der Hansa 39 beim Gutfeeling x Zombie Sessions x Schaufel und Besen Showcase credit Marie Lehmann

Zu einem richtigen Jubiläum gehört natürlich auch eine ordentliche Feier. Vom 16.06. bis 18.06.2023 gibt es ein kunterbuntes Programm in unseren Kinder-, Jugend- und Familieneinrichtungen sowie Konzerte und Partys auf dem Feierwerk-Gelände in der Hansastraße. 

HISTORIE

Wer hätte 1983 geglaubt, dass aus einer studentischen Initiative und ihrer Vision, einen Live-Club für lokale und regionale Künstler*innen aufzubauen, eine gemeinnützige Organisation wird, die mit jährlich ca. 6.000 Veranstaltungen und Angeboten rund eine Viertelmillion Besucher*innen erreicht? Konzerte und Live-Kultur bilden nach wie vor einen Schwerpunkt: Bei ca. 500 Jugendkulturveranstaltungen pro Jahr bringt Feierwerk ca. 1.000 Künstler*innen und Bands in seine über die Stadtgrenzen hinaus renommierten Spielstätten in der Hansastraße – die Hälfte davon kommt aus München.

In 40 Jahren hat sich der Verein enorm weiter entwickelt: In mittlerweile bereits fünf Einrichtungen finden Kinder, Jugendliche und Familien an verschiedenen Standorten im gesamten Stadtgebiet eine große Vielfalt an Möglichkeiten, Kultur zu erleben, zu lernen und selber zu machen. Auch Radio Feierwerk, die Ausstellungsfläche Farbenladen und ein Nachbarschaftstreff zählen zum aktuellen Repertoire. Herzensangelegenheiten sind die Firm, Fachstelle gegen Rechtsextremismus, mit der Feierwerk Flagge zeigt, und die Feierwerk Fachstelle Pop zur Förderung, Vernetzung und Interessenvertretung der popkulturellen Szenen in München.

Wir blicken zurück auf 40 Jahre Feierwerk - 40 Jahre für junge Kunst, Musik und Kultur. 

1982   

  • Erste Veranstaltung (als studentische Projektgruppe): ROCKZELT 82 (im Rahmen der Stadtteilwochen) u.a. mit den MARIONETZ

 

1983

 

1984

  • Erster ROCK FEIERWERK-Bandwettbewerb (mit Kassetten-Produktion der Siegerbands)

 

1985    

  • "Jahr der Jugend": Betrieb der MOLLHALLE an der Hansastraße als zentrale Spielstätte für München, Party der ersten kommerziellen lokalen Radioanbieter (Gong, 44, Xanadu, M1)
  • Die ROCK FEIERWERK-Sieger werden zum ersten Mal auf LP veröffentlicht (u.a. mit KIROV-Stani Stanecker) 
  • Einzug in die HANSA 39

 

1986

 

1987     

  • Übungsraumaktion („Öffentliches Proben“ auf dem Marienplatz)
  • Skandal um die sog. „Wackersdorfer Ritterspiele“ (Sägen am Bauzaun) beim Feierwerk FEST

 

1988

  • Veröffentlichung der LP MUNICH BLUES SUNRISE
  • Erstes Workshop-Programm WORKIN TOGETHER 

 

1989

  • Eröffnung des ROCKBÜRO SÜD    
  • Theater LOKOMOTIVE (bis 1991)
  • Veröffentlichung der LP MUNICH LATIN

 

1990

 

1991  

 

1992

  • Einzelne Räume des HANSAPALAST werden zeitweilig zur Unterbringung von Asylberwerbern „beschlagnahmt“
  • Bewerbung als Radioanbieter (zusammen mit RADIO LORA)
  • Live-Mitschnitt (CD) in der LOKOMOTIVE „Manaus“ (mit Wolfgang Schmid, Nippy Noya u.a.)
  • Im Konzertprogramm erste internationale Acts: LIQUID HIPS (feat. Bill Bickford/Defunkt) und WALTARI

 

1993

  • Veröffentlichung des zweiten ROCKBUCHs BAYERN
  • ROCK FEIERWERK – Sieger erstmals auf CD
  • 18.04.1993 RADIO FEIERWERK auf 93,3 (Xanadu) sonntags 21 – 1 Uhr
  • Workshop mit Terry Bozzio (Ex-Drummer Zappa-Band)
  • Programmhighlights: MAIN CONCEPT, WALTARI, LUCHTEN, MAN

 

1994

 

1995

 

1996

  • BEAT-O-MANIA - Zweites internationales Beatfestival
  • ROCK‘N’FUTURE (bundesweit gesponsert von der Allianz)
  • Veröffentlichung der CD LIVE IM FEIERWERK (u.a. mit Marco Minnemann)
  • HipHop-Summer-Jam mit BLUMENTOPF (Abschiedsparty zur „Hall Of Fame“)
  • Sendestart des Aus- und Fortbildungskanal M94,5
  • Radio-Benefiz-Festival mit über 100 Münchner Bands
  • Programmhighlights: (SPORTFREUNDE) STILLER (21.12.), CREME 21, TEXTA, KLAUS KREUZEDER, TIM BERNE  

 

1997

  • Radioparty mit Hans Platzgumer
  • CROSSIN’ GROOVES mit Oregon, Albert Mangelsdorff, Chico Freeman, Gunter Hampel
  • ROCK FEIERWERK Wettbewerb mit den Emil Bulls als einer von vier Siegerbands
  • BEAT-O-MANIA - Drittes internationales Beatfestival
  • 5. JAZZbutJAZZ-Festival
  • FEST u.a. mit Bananafishbones, Twelve After Elf
  • Live-CD-Produktion mit dem Trio Cobham-Bickford-Schmid
  • Programmhighlights: PELZIG, DER WOLF, SLUT, GUANO APES  

 

1998

 

1999

  • Eröffnung L-O-K (07.10.) mit TO ROCOCO ROT, PATRICK PULSINGER, CHICKS ON SPEED, ERDEM TUNAKAN
  • CD-Sampler FEIERWERK-SOMMERFEST (auch 2001 und 2003)
  • Programmhighlights: HAUSSWOLFF, MOONER, FLORIAN KELLER, HANS PLATZGUMER, HAGALAZ RUNEDANCE (Pagan), SPIDER MURPHY GANG, STEVE WYNN, BIRTH CONTROL, „DEFUNKT“-JOSEPH BOWIE, THEM

 

2000

  • Erster PRIX JEUNESSE (Kinderjury für weltweiten Kinder-TV-Preis)
  • Deutscher Kinderkulturpreis geht an RADIO FEIERWERK
  • Aus dem ROCK FEIERWERK wird der SPRUNGBRETT-Bandwettbewerb
  • Letzter CD-Sampler der ROCK FEIERWERK Sieger
  • Highlights im LOK-Programm: LESTER JONES, GRINSER & DAKAR, HOMETRAINER, FC SHUTTLE, MOVE D MEGO, CHEAP, COMPAKT, GEBR. TEICHMANN, ROCH DADIER, I-F 

 

2001

 

2002

 

2003

 

2004

 

2005

 

2006

 

2007

 

2008

 

2009

 

2010

 

2012

 

2013

 

2014

 

2015

  • 17.03.2015 Eröffnung des FEIERWERK TATZ, offener Treff für Kinder, Jugendliche und die Bewohner*innen aus der Nachbarschaft in der Hinterbärenbadstraße.
  • 13.05.2015 Offizielle Eröffnung des Neubaus der FEIERWERK SÜDPOLSTATION in Neuperlach-Süd.
  • November 2015: Der SÜDPOLSTATION wird die Auszeichnung "Offen für alle" verliehen, mit dem das Aktionsbündnis "Wir sind die Zukunft" Einrichtungen auszeichnet, die in besonderem Maß die Lebenssituation von Jugendlichen jeglicher sexueller Richtung berücksichtigen.
  • Stadtratsbeschluss zur Errichtung eines mobilen Proberaumzentrums mit 12 Räume an der Adi-Maislinger-Straße (hinter dem Feierwerk)

 

2016

  • 19.03.2016: Start der Partyreihe "Plug In Beats", eine Smartphone-Party, die den interkulturellen Austausch zwischen Geflüchteten und Münchner*innen fördert. 
  • 05.11.2016: SOUND OF MUNICH NOW findet zum ersten Mal unter Beteiligung von Bands aus anderen bayerischen Städten statt 

 

2017

  • 08.04.2017 Class Act Festival u.a. mit A GUY CALLED GERALD
  • 04.05.2017: Eröffnung des FEIERWERK TRAFIXX einer von Feierwerk betriebenen Jugendfreizeitstätte in der Baierbrunner Straße. Damit endet dort das dazugehörige Vorlaufprojekt MOPOS.
  • Juni: die NAHAUFNAHME, ein Podcast der Feierwerk Fachstelle Pop und Radio Feierwerk startet
  • 12.10.2017 Eröffnung der FEIERWERK FUNKSTATION, einer offenen Einrichtung für Kinder, Jugendliche und Familien in Neubaugebiet Domagkpark

 

2018

 

2019

  • Der Feierwerk e.V. wird mit dem "APPLAUS 2019" für herausragendes Livemusikprogramm ausgezeichnet

 

2020

  • Trotz Pandemie gibt es viele verschiedene Angebote der Kinder- und Jugendeinrichtungen, der Fachstelle Pop sowie Konzerte online und auf dem Feierwerk Blog
  • November: SOUND OF MUNICH NOW findet aufgrund der Corona-Pandemie digital statt, an 20 Tagen präsentieren sich 20 Band auf im Netz mit einem im Vorfeld produzierten Live-Video

 

2021

  • 04.09.2021: Fachtag Awareness & Diversity im Feierwerk, veranstaltet von der Fachstelle Pop in Zusammenarbeit mit Safe The Dance
  • #checkdiefakten geht online: eine Anlaufstelle für Eltern und Kinder zu den Themen Fake News und Verschwörungserzählungen, ein Projekt von Radio Feierwerk

 

2022

 

2023

  • Der Feierwerk e.V. wird 40 Jahre
  • 1985 Eingang Mollhalle
  • 1985 Hansa 39
  • 1985 Konzert in der Hansa 39
  • 1985 Konzert in der Mollhalle
  • 1985 Mollhalle Arena
  • 1985 Percussion Workshop in der Mollhalle
  • 1985 Rock Feierwerk in der Hansa 39
  • 1985 Southern Comfort bei Rock n Video
  • 1985 Zirkus Pumpernudl Mitmachzirkus fuer Kinder
  • 1986 ca. Der Feierwerk Fuhrpark
  • 1986 ca. Feierwerk Bus
  • 1987 Interview bei Rock n Video
  • 1987 Konzert
  • 1987 Publikum bei Rock n Video
  • 1987 Regie bei Rock n Video
  • 1987 Übungsraumaktion Öffentliches Proben am Marienplatz
  • 1988 Bus Klapptheater
  • 1988 ca. Theatron im Westpark
  • 1988 Hebster Brothers bei Munich Blues
  • 1988 Konzert in der Hansa 39
  • 1988 Sandy Mojobone Fischer am Merch bei Munich Blues
  • 1989 Theater Lokomotive
  • 1990 Feierwerk FEST
  • 1990 Feierwerk FEST Gelaende bei Nacht
  • 1990 LOK
  • 1992 Rocksommer im Theatron Olympiapark
  • 1992 Sommerferienaktion Schiffsbau vom Dschungelpalast
  • 1993 Kinderprojekt Pinx Hansapalast
  • 1995 ca. Provisorium und Vorlaufprojekt der Südpolstation
  • 1995 Omar Belmonte bei den Rock Blues Jazz und Percussiontage
  • 1995 Rocksommer im Olympiapark
  • 2000 ca. LOK
  • 2001 FEST Eroeffnung durch OB Ude aka DJ CU
  • 2002 Auswertung der Stimmzettel beim Sprungbrett
  • 2002 Feierwerk FEST
  • 2002 Feierwerk Gelaende
  • 2002 Strand beim Feierwerk FEST
  • 2005 Feierwerk Aussengelaende
  • 2005 Kinderjury Prix Jeunesse in der Südpolstation
  • 2005 Laut Stark am 01.05. am Marienplatz
  • 2005 SommerKUNSTfestival
  • 2006 Frittenbude in der Hansa 39
  • 2007 Ambient Festival
  • 2008 Jung mischt auf im Rahmen der 850 Jahr Feier der Stadt München am Maximilianplatz
  • 2009 Geschäftsführer Ernst Wolfswinkler eröffnet das Sound Of Munich Now Festival
  • 2009 Rapid Flows Graffiti Aktion im Sunny Red
  • 2010 ca. Mopos als Vorlaufprojekt des Trafixx
  • 2010 Eroeffnung des Farbenladens in der Hansastrasse 31
  • 2010 Make or Break Festival
  • 2010 Markerbattle
  • 2010 Provisorium Südpolstation
  • 2010 Rainer von vielen beim Make or Break Festival
  • 2010 Skatecontest auf dem Skateplatzl
  • 2010 Sommerferienprogramm vom Dschungelpalast am Wasserspielplatz im Westpark
  • 2013 Dschungelpalast Sommerfest
  • 2014 Einzug der Südpolstation in den Neubau
  • 2015 Eröffnung Feierwerk Tatz als Kinder und Jugendeinrichtung sowie Nachbarschafstreff
  • 2016 Außengelände beim Keep It Low Festival
  • 2016 Plug In Beats Party
  • 2017 Dschungelparade Faschingsumzug durch Sendling Westpark
  • 2017 Eroeffnung des Feierwerk Trafixx in Obersendling
  • 2017 Eröffnung der Feierwerk Funkstation im Domagkpark
  • 2017 Radio Feierwerk spricht in Kooperation mit dem Lenbachhaus Audioguides fuer Kinder ein
  • 2017 Theatron Musiksommer im Olympiapark
  • 2018 10 Jahre Sound Of Munich Now Open Air auf dem Alten Messeplatz
  • 2018 Class Act Festival
  • 2018 Converge beim Saint Helena Festival
  • 2018 CRO in der Olympiahalle
  • 2018 Kulturreferent Küppers bei der Eröffnung des 1. Pop Hearings
  • 2018 Lötwerkstatt der Fachstelle Pop
  • 2018 Rage against Abschiebung
  • 2020 Außenansicht Feierwerk
  • 2020 Farbenladen Ausstellung 14x2m
  • 2020 Feierwerk Konzertprogramm auf der Sommerbühne im Olympiastadion
  • 2020 Konzert Sandlotkids erstes Konzert nach der Pandemie bedingten Schliessung
  • 2020 Prix Jeunesse Kinderjury
  • 2020 Sound Of Munich Now digital Videodreh in der Kranhalle
  • 2021 Night of Light
  • 2022 Listen To Munich die erste Muenchner Popkonferenz der Feierwerk Fachstelle Pop
  • 2022 Parkway Drive in der Olympiahalle

"Glück! 1985 zusammen mit Klaus einer der ersten Festangestellten. "Feste feiern + feste arbeiten = Feierwerk", so ging ein Feierwerk-Motto in den 80ern. Man war also immer auch gut mit dabei beim Feiern! Hier nur sechs von vielen, vielen persönlichen Highlights: Ron Evans Group feat. Steve Hooks: 12.08.1995, Rocksommer. Runder Geburtstag in der l-o-k. "Spaceman 85 feat. Reinhard Furrer" (Ammer & Console): 24.11.2005, Kranhalle. The Arcade Fire: 22.5.2005, Hansa 39. Swans + Anna von Hausswolff: 11.11.2016, Hansa 39. Die Musikvideos vom "Sound Of Munich Now 2022". tbc!"

Bob Lässig, Feierwerk-Mitarbeiter seit 1985, unter anderem zuständig für die Pressearbeit des Feierwerks und das Rockbüro Süd, seit 2013 offiziell im Ruhestand, aber weiterhin für die Öffentlichkeitsarbeit aktiv

"Seit fast 30 Jahren bin ich dabei und mache Radiosendungen mit Kindern und Jugendlichen. Mit einer Bandmaschine in einem Bauwagen an der Südpolstation ging es los. Jetzt darf ich mit den Kindern in einem modernen schallisolierten Studio arbeiten. Eine schöne Erfahrung ist, dass sich das Interesse, der Spaß und die Motivation der Kinder an dem Projekt über die vielen Jahre nicht verändert haben. Das geht mir auch so mit meinem Job im Feierwerk. Und wer im Feierwerk arbeitet, hat keine Chance alt zu werden und Rost anzusetzen. Man darf sich immer wieder neu erfinden und neuen Herausforderungen stellen."

Patricia Bodensohn, Feierwerk-Mitarbeiterin seit 1992 beim Radio, seit 1995 bei der Südpolstation mit dem Auftrag eine Kinderradio-Redaktion zu etablieren, daraus entstanden ist die Südpolshow

"Das Feierwerk-Team war und ist eine Mischung extrem unterschiedlicher Charaktere, die wesentliche Ideen an der Theke beim Hardrock-Konzert oder beim letzten Bier im Sonnenaufgang vor der LOK entwickelt haben. Herausgekommen ist ein bunter Strauß vielfältigster Projekte und Veranstaltungen, überregionale Netzwerke zur Popförderung und eine Reihe von Einrichtungen, die das kinder-, jugend- und popkulturelle Gesicht der Stadt mitprägen. Für mich rückblickend ist unser Weg ein Highlight der DIY-Kultur: Wir haben Dinge angepackt, von denen keiner von uns anfangs eine Ahnung hatte (z.B. wie man ein Radio betreibt oder einen Techno-Club zum Erfolg führt), Funktionen und Aufgaben übernommen, auf die keiner von uns vorbereitet oder für die wir ausgebildet waren, auf die wir aber „Bock“ hatten. Genau deswegen bin ich 36 Jahre in diesem Verein geblieben: weil es immer wieder neue Herausforderungen dieser Art gab, die wir letztlich erfolgreich gemeistert haben. Immer wieder sind wir Themen angegangen, von denen wir erst einmal keine Ahnung hatten. Ich hoffe, der Verein bewahrt sich für die Zukunft etwas von dieser Mentalität und Unbekümmertheit Ich bin gespannt, wie es weiter geht!"

Klaus Martens, Feierwerk-Mitarbeiter seit 1985 unter anderem als Leitung der Fachstelle Pop, Leitung der Veranstaltungsabteilung, Chef vom Dienst bei Radio Feierwerk sowie Projektleitung der LOK, seit 2022 im Ruhestand

"Meinen ersten Arbeitseinsatz im Feierwerk, damals in der Gastro, hatte ich beim noch sehr jungen und mittlerweile legendären Feierwerk FEST. Dass ich 37 Jahre später immer noch im Feierwerk arbeiten würde, ahnte ich damals noch nicht. Aber es fühlte sich für mich sehr schnell so an, dass ich den richtigen Platz für mich gefunden hatte. Nun blicke ich auf spannende Zeiten mit den unterschiedlichsten Projekten und Aufgaben zurück. 18 Jahre lang organisierte ich zusammen mit einem großartigen Team das Feierwerk FEST, das zuletzt 2003 stattfand und nicht nur von mir immer noch sehr vermisst wird. Nach meinem Studium startete ich 1991 mit dem Dschungelpalast-Programm und in den ersten Jahren veranstalteten wir in den Sommerferien die tollsten Spielaktionen, wir bauten zusammen mit den Kindern ein Schiff, das wir täglich mit einem alten Feuerwehrauto durch den Westpark zogen, wir bauten ein Raumschiff und in einem Sommer verwandelten wir das Außengelände in ein mittelalterliches Dorf. Heute kommen die Kinder von damals mit ihren eigenen Kindern zu uns und schwärmen immer noch von den tollen Sommerferien in den Neunzigern. Das FEST brachte mich auf die Idee ein Festival für Kinder ins Leben zu rufen: es entstand das neuntägige DSCHUNGEL-Festival, das ich in diesem Jahr dann bereits zum 32. Mal organisieren darf. Der DSCHUNGEL ist meine absolute Lieblingsveranstaltung, mein jährliches Highlight und ich leide nach all den Jahren immer noch am Dschungel-Fieber und das sehr, sehr gerne."

Sylvie Zenkner, beim Feierwerk seit 1986, seit 1991 als Leiterin des Mehrgenerationenhauses Dschungelpalast sowie seit 2014 des Nachbarschaftstreffs, früher war sie auch Leiterin der Gastro-Abteilung, des Tatz Kinder- und Jugendtreffs sowie MOPOS (Mobilprojekt Obersendling) tätig

 

"Erste Kontakte zum Feierwerk hatte ich 1984 am FEST, damals noch mit Zirkuszelt und dem legendären Feierwerk-Bus im Hirschgarten. Beim ersten großen Durchstarten des Feierwerks in der Mollhalle zum internationalen Jahr der Jugend 1985 war ich dabei als Handwerker, Nachtwächter, Gastromensch… Dann folgten Stationen wie die ebenfalls legendäre CoolTour – da ging‘s auch mal hinter die Videokamera – quer durch München und Bayern, Produktionsleitung/FOH im Westpark-Theatron, Thekenkraft bei den ersten Veranstaltungen in der Hansa 39, Grillmeister und Kassenwart beim FEST. Irgendwann als Student kam das erste Engagements in der Personalabrechnung und der gemeinsame Aufbau der noch jungen IT mit dem ersten PC (für die Buchhaltung) und später dem ersten kleinen Netzwerk. 1995 bin ich dann ganz im Feierwerk „hängengeblieben“: zunächst als Personal- und Finanzbuchhalter, ITler und Zuschussabrechner – mittlerweile als Leiter der Verwaltung und Stellvertretung der Geschäftsleitung. Eine nicht nur damals typische Feierwerk-Karriere nach dem Motto „FORDERN und FÖRDERN“: ‚sich Ausprobieren‘, anpacken wo es Not tut und dann seinen Platz finden. Auch heute beginnen noch Karrieren junger Menschen im Feierwerk als Besucher*in oder Freiwillige*r: sie werden Azubi bei uns und starten dann fertig ausgebildet durch.“

Thomas Kart, beim Feierwerk seit 1984 unter anderem als Produktionsleitung, Bar- und Kassenkraft sowie ITler, inzwischen Leitung der Verwaltung und Stellvertretung der Geschäftsleitung

"Seit über 20 Jahren misch ich beim Feierwerk in verschiedenen Bereichen mit und kann mir keine schönere Kombi aus Freizeit, Herzblut und Job vorstellen."

Mel Castillo, seit 2001 beim Feierwerk, ehrenamtliche Sendungsmacherin und Musikredakteurin bei Radio Feierwerk sowie Grafik-Designerin fürs Feierwerk

Die Initiierung eines lokalen Szeneradios war von Anfang an ein integraler Bestandteil der Feierwerk-Geschichte. Woher kam die Motivation? Welche Gedanken prägten…

Ende der 80er/Anfang der 90er dockte der Jazz im Feierwerk an, weil es dort Leute gab, die den Jazz zu ihrem Ding machten. Weil der Ort und die Bedingungen irgendwie…

Feierwerk_Workshop_Musik_Know_How_4Feierwerk_Workshop_Musik_Know_How_4

Musikförderung lag dem Feierwerk von Anfang an am Herzen – und behält bis heute ihren wichtigen Stellenwert. Kommt mit auf eine Reise von den wilden Anfängen bis ins spannende Jetzt – mit guten Aussichten auf die Zukunft!

Bereits ab 1988 gab es parallel zum Ausbau der Livekonzerte in der „Hansa 39“ diverse Angebote für junge Künstler*innen/Kunstinteressierte unter dem Titel „Workin‘ Together“. Hier sollten sich verschiedene Kultursparten, Stilrichtungen, Auffassungen und Konzeptionen begegnen.…

Musikförderung lag dem Feierwerk von Anfang an am Herzen – und behält bis heute ihren wichtigen Stellenwert. Kommt mit auf eine Reise von den wilden Anfängen bis ins…

Feierwerk_Blog_Munich_Blues_titel_munich_blues_session_1988_02_cFeierwerk.jpgFeierwerk_Blog_Munich_Blues_titel_munich_blues_session_1988_02_cFeierwerk.jpg

Ein derartiger Treffpunkt hatte gefehlt in der Stadt! Im Juli 1986 traf sich eine kleine Runde Münchner Musiker*innen erstmals im Feierwerk und jamte drauflos. Anfangs scharten sich 20 – 30 Leute aus der Münchner Blues-Szene um einen Träger Bier, ein paar mitgebrachte Verstärker und ein per Hut finanziertes Secondhand-Drumset, bis die Veranstaltungen irgendwann zu regelmäßigen “Munich Blues”-Sessions mit Publikum wurden.

Zu den Sessions kamen in erster Linie Non-Professionals und…

Ein derartiger Treffpunkt hatte gefehlt in der Stadt! Im Juli 1986 traf sich eine kleine Runde Münchner Musiker*innen erstmals im Feierwerk und jamte drauflos.…

Feierwerk_Blog_Vorstand_Chris_Huber_Verein_credits_Stephan_Eibel (2)Feierwerk_Blog_Vorstand_Chris_Huber_Verein_credits_Stephan_Eibel (2)

Chris Huber ist seit 17 Jahren Mitglied im Vorstand des Feierwerk e.V. Faszination, spannende Herausforderungen und ein besonderes Glück sind die Begriffe, die er mit dem Feierwerk assoziiert. Nachdem es mich sehr interessiert, weshalb ihm gerade unser Feierwerk so ans Herz gewachsen ist, dass er Liebe und Zeit im Rahmen seiner Vorstandstätigkeit investiert, habe ich ihn zu den Hintergründen seines Engagements befragt.

“Es war Liebe auf den ersten Blick”

Chris erzählt mir, wie er zum Feierwerk…

Chris Huber ist seit 17 Jahren Mitglied im Vorstand des Feierwerk e.V. Faszination, spannende Herausforderungen und ein besonderes Glück sind die Begriffe, die er…

Man nehme eine aufblasbare Badeinsel aus dem Baumarkt, Schwimmbrille, Bademütze, Telecaster-Kopie und den Badeanzug eines Mitglieds der Geschäftsleitung – und fertig…

Feierwerk_Blog_Coronaferien_1985_Hansa_39_04_(c)FeierwerkFeierwerk_Blog_Coronaferien_1985_Hansa_39_04_(c)Feierwerk

Die Hansa 39 ist das Urgestein und „Auditorium Maximum” der Feierwerk-Locations: Viele Besucher*innen assoziierten lange das gesamte Feierwerk mit diesem Club, der Ende November 1985 zum ersten Mal bespielt wurde.

Die Anfänge der Hansa 39 – der Style war nebensächlich

Als was dieser Saal einmal fungierte, weiß man nicht mehr so genau. Konferenzraum? Kantine? Auf jeden Fall braune Vorhänge, abgerockter grünlicher Nadelfilzboden, Musiksaal-Stühle mit Schreibplatte, nackerte Neonleisten. Nicht…

Die Hansa 39 ist das Urgestein und „Auditorium Maximum” der Feierwerk-Locations: Viele Besucher*innen assoziierten lange das gesamte Feierwerk mit diesem Club, der…

Feierwerk_Blog_Geschichte_Historie_Mollhalle_1985_Mollhalle_Arena_01_credit_FeierwerkFeierwerk_Blog_Geschichte_Historie_Mollhalle_1985_Mollhalle_Arena_01_credit_Feierwerk

Im Jahre 1985 bekommt das Feierwerk ein “Dach über den Kopf”: die Mollhalle. Auf rund 10.000 Quadratmetern bespielte der Verein rund ein halbes Jahr lang das riesige Gebäude mit den unterschiedlichsten Aktionen. In diesem Beitrag erfahrt ihr mehr über den “ersten Schritt” des Feierwerk e.V. – den Entwicklungen in der Hansastraße 78.

Die Mollhalle in der Hansastraße 78

Nach dem Ersten Weltkrieg setzte die Firma Leonhard Moll links und rechts der Hansastraße einen riesigen Bauhof in die…

Im Jahre 1985 bekommt das Feierwerk ein “Dach über den Kopf”: die Mollhalle. Auf rund 10.000 Quadratmetern bespielte der Verein rund ein halbes Jahr lang das riesige…

Feierwerk_Blog_Historie_L-O-K_Underground_Club_Techno_Elektroszene_Die Lokomotivhalle im GanzenFeierwerk_Blog_Historie_L-O-K_Underground_Club_Techno_Elektroszene_Die Lokomotivhalle im Ganzen

Eine Skizze im trockenen Sand – der Anfang der L-O-K

Die L-O-K im Feierwerk. Alles begann 1999 mit einer groben Skizze, vor der abbruchreifen Lokomotivhalle mit einem Stock in den trockenen Sand gezeichnet. Ein Plan einer gemauerten „Innenarchitektur“ eines Elektro-Clubs: Ein schlichtes Quadrat, untergliedert durch eine halbrunde und eine gerade Mauer, beide 3 Meter hoch, die halbrunde als Projektionsfläche und Abgrenzung zu einem „Chillout-Bereich“, die gerade Mauer als Abgrenzung zu einem…

Eine Skizze im trockenen Sand – der Anfang der L-O-K Die L-O-K im Feierwerk. Alles begann 1999 mit einer groben Skizze, vor der abbruchreifen Lokomotivhalle mit…

Feierwerk_Blog_Rockbüro_Süd_Verband_für_Popkultur_Bayern_01_Rockbuch_93_94_Redaktion_Berghütte-Kärnten_foto_Bernd_SchweinarFeierwerk_Blog_Rockbüro_Süd_Verband_für_Popkultur_Bayern_01_Rockbuch_93_94_Redaktion_Berghütte-Kärnten_foto_Bernd_Schweinar

Der „Verband für Popkultur in Bayern“ (VPBy) gehört mit mehr als 150 Mitgliedern zu den führenden Popkulturförderern in Deutschland. Im Herbst feierte der Verband im Feierwerk, einem seiner Gründungsmitglieder, das 30-jährige Bestehen. Bis Mai 2011 hieß der Verein “Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Musikinitiativen e.V.” (ABMI) und war besser bekannt unter der Corporate Identity des “Rockbüro Süd”, dessen Entstehungsgeschichte wir hier gerne erzählen möchten.

“RockHouse e.V.” und Feierwerk gründen…

Der „Verband für Popkultur in Bayern“ (VPBy) gehört mit mehr als 150 Mitgliedern zu den führenden Popkulturförderern in Deutschland. Im Herbst feierte der Verband im…

Feierwerk_Blog_Theatron_Westpark_Seebühne_Open_Air_Historie_Festivals-(12)Feierwerk_Blog_Theatron_Westpark_Seebühne_Open_Air_Historie_Festivals-(12)

1986 – der Feierwerk e.V. war gerade 3 Jahre alt – starteten wir eine kleine Veranstaltungsreihe open-air im Theatron-Westpark. Vorbild war natürlich das weitaus größere Olympiapark-Theatron, das seit den 70er-Jahren zur Pilgerstätte für die damaligen Hippie- Krautrock- Umsonst und Draußen-Kultur in München geworden war.

Feierwerk_Blog_Theatron_Westpark_Seebühne_Open_Air_Historie_Festivals-(11)

Mit wenig Budget, aber viel Improvisationstalent und ehrenamtlichem Engagement stellten wir beim Theatron im Westpark ein Programm zusammen, in dem sich die Vielfalt des…

1986 – der Feierwerk e.V. war gerade 3 Jahre alt – starteten wir eine kleine Veranstaltungsreihe open-air im Theatron-Westpark. Vorbild war natürlich das weitaus…

Die erste spontane Idee zum Thema Nachwuchsförderung für Bands ist oft ein Bandwettbewerb. Von der Stadtsparkasse bis zum Kreisjugendring, vom weltweiten…

Unser Leitbild ist Ausdruck unserer gemeinsamen Werte.
Es prägt unser Denken und Handeln und ist für uns alle verbindlich.

Unsere Förder*innen.

Feierwerk unterstützen

Als gemeinnütziger Verein für junge Kunst, Musik und Kultur finanzieren wir uns hauptsächlich über Zuschüsse, Spenden und Einnahmen aus Veranstaltungen. Wenn du unseren Beitrag zur Förderung der jungen Kultur in München wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns gerade in Zeiten wie diesen über deine Spende (über Paypal / per Überweisung) an unseren Förderverein oder über deine Mitgliedschaft in unserem Förderverein.