search

LIVESTREAM Kinder-Programm: Sa 7-12 Uhr & So 6-9 Uhr 

Angriff auf die Ukraine: Diese Fragen hat die Kinderredaktion

04.03.2022 Radio Startseite Kinder Radio für Kinder Radio Hörbar Kinder - Alles Radio Hörbar Kinder - Gespräch Radio Hörbar Kinder - Wissen Radio Kinder - News Erstellt von Franziska Lackamp

Reporter Erik hat der Historikerin Dr. Franziska Davies Fragen zum Krieg in der Ukraine gestellt.

 

Die Bilder in den Nachrichten zeigen seit dem 24. Februar Raketenangriffe auf unterschiedliche Städte in der Ukraine. Der russische Präsident Wladimir Putin hat den Angriff angeordnet. Mittlerweile befinden sich die russischen Truppen im ganzen Land. Viele Ukrainer*innen kämpfen, andere suchen Schutz. In Nachbarländern wie Polen, der Slowakei oder Ungarn sind schon Hunderttausende Flüchtende angekommen. Unsere Kinderredaktion hat einige Fragen zur Situation in der Ukraine. Diese und Weitere hat Reporter Erik Dr. Franziska Davies gestellt. Sie ist akademische Rätin auf Zeit am Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte am Historischen Seminar der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sie hat schon viel zu Russland und der Ukraine geforscht und weiß, warum Putin ein Problem mit der Ukraine hat. Dr. Franziska Davies [0:14]: "Einmal ist Putin jemand, der denkt, dass Ukrainer*innen minderwertig sind, gegenüber den Russ*innen. (...) Er möchte, dass sie machen, was er sagt. (...) Der zweite Grund ist, dass in der Ukraine jetzt schon öfter Aufstände stattgefunden haben. Bei diesen Aufständen wurde die Ukraine von einem Präsidenten regiert, der sehr viel Geld geklaut hat. Er hatte sich an dem Eigentum des Volkes bedient. (...) Deswegen haben sie (die Ukrainer*innen) sich gewehrt. 2014 ist es ihnen gelungen, dass dieser Präsident fliehen musste. Putin hat sehr viel Angst, dass ihm das auch passieren könnte. (...)" Letztendlich möchte Putin die Kontrolle über die Ukraine gewinnen. Er möchte, dass die Menschen machen, was er sagt. Dieses Ziel will er mit Gewalt durchsetzen. Er hat nicht nur viele Städte und Gebäude mit seinen Raketen beschossen, sondern auch das größte Atomkraftwerk in Europa. Dort wurden zum Glück keine Reaktorblöcke getroffen und es herrscht keine Gefahr. Es zeigt aber, wie wichtig ihm sein Vorhaben ist. Wie wahrscheinlich es ist, dass Putin die Macht über die Ukraine bekommt, verrät Dr. Franziska Davies. Dr. Franziska Davies [7:40]: "Es ist leider sehr gut möglich, dass Putin den Krieg gewinnt, weil er eine sehr große Armee hat. (...) Es gibt ein bisschen Hoffnung, wenn man jetzt sieht, die Ukrainer*innen sind sehr mutig. Die wissen ganz genau, wofür sie kämpfen. Sie wollen in ihrem eigenen Land frei leben. (...) Es kann natürlich sein, dass Kiew besiegt wird. (...) Und dann kann es sein, dass Putin den Krieg gewinnt. Aber dann muss er die Ukraine besetzen und das wird sehr sehr schwierig sein, weil die Ukrainer*innen nicht wollen, dass Russland da ist. Dann werden sie wahrscheinlich im Untergrund Widerstand leisten. Die Ukraine richtig zu beherrschen, wird sehr schwierig für ihn." Es kann gut sein, dass die Angriffe von Putins Truppen noch sehr lange anhalten. Deswegen werden immer mehr Menschen aus der Ukraine fliehen. Es ist wichtig, dass wir die Menschen dabei unterstützen. Sie kommen auch zu uns nach Deutschland. Was können wir hier machen, um ihnen zu helfen?  Dr. Franziska Davies [15:11]: "Du kannst deine Eltern bitten, Geld zu spenden. Du kannst auch Politiker*innen schreiben (...) und dann kannst du ihnen sagen, du willst, dass sie weitermachen mit den Sanktionen gegen Russland, du willst, dass sie weiter dafür sorgen, dass  ukrainische Flüchtlinge aufgenommen werden. (...) In fast allen Städten gibt es Demonstrationen, da kannst du auch hingehen." Jede*r kann zumindest eine Kleinigkeit machen. Ganz wichtig ist es aber, sich gut über die Situation zu informieren. Dafür hört ihr hier das gesamte Interview mit Frau Dr. Franziska Davies: 


Es ist ganz normal, dass euch die Situation in der Ukraine Sorgen bereitet. Mit euren Eltern und auch Lehrer*innen könnt ihr darüber reden und ihnen auch eure Fragen stellen. Außerdem könnt ihr auch uns schreiben, wenn ihr Fragen habt. Am besten geht das per Mail an radio@feierwerk.de. 

Feierwerk unterstützen

Als gemeinnütziger Verein für junge Kunst, Musik und Kultur finanzieren wir uns hauptsächlich über Zuschüsse, Spenden und Einnahmen aus Veranstaltungen. Wenn du unseren Beitrag zur Förderung der jungen Kultur in München wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns gerade in Zeiten wie diesen über deine Spende (über Paypal / per Überweisung) an unseren Förderverein oder über deine Mitgliedschaft in unserem Förderverein.